„Goodies“ der kommunalen Neugliederung abschaffen?!

Krützen fordert von Politikern einen „geraden Rücken“

Morgen bringen Bürgermeister und Kämmererin den Haushalt für 2017 in den Stadtrat ein. Und Klaus Krützen will die Politiker dabei daruf einschwören, "den Rücken gerade zu machen und zu unangenehmen Entscheidungen zu stehen. Manchmal braucht man eben ,cojones'."   Den Chef im Rathaus ärgert es – wie berichtet –, dass sich der Stadtrat "nicht mit den entscheidenden Fragen beschäftigt." Da werde über viele Sitzungen hinweg stundenlang zum Beispiel über "Mobile Payment" (Parktickets per App bezahlen) diskutiert, die "wirklichen wichtigen Dinge" würden aber auf Seite geschoben. mehr

Sehr abwechslungsreiche Unterhaltung auf der Karl-Oberbach-Straße

Schatzsuche in der illuminierten Erft-Galerie bei chilliger Musik

Seit 2004 veranstaltet der Werbering Grevenbroich mit dem "City-Frühling", dem "City-Herbst" und dem "Adventszauber" verkaufsoffene Wochenenden mit abwechslungsreichen Programmen. Die Fläche hat sich mit dem Profil der beliebten Stadtfeste stetig verändert und auch in diesem Jahr präsentiert sich der Grevenbroicher "City-Herbst" wieder anders als zuvor. Von Gerhard Müllermehr

Warum sudanische Mädels Angst vor den Ferien haben

„Wenn die Biester kommen, springen die Schüler in den Graben und suchen vor den Splitter Schutz.“ Krieg und Splitterbomben gehören in den Nuba-Bergen im Süd-Sudan zum Alltag. Auch für die Kinder dort. Als Pater Stephan von seiner Arbeit dort berichtete, war es in der Aula der Diedrich-Uhlhorn-Realschule ganz still. Flucht in einen am Ende doch nicht schützenden Graben? Kaum vorstellbar für Jungen und Mädchen, die im „wohlbehüteten“ Rheinland aufwachsen. Von Gerhard Müllermehr

Im „Sechserpack“ mit dem Land und RWE verhandeln

Für November kündigte Bürgermeister Klaus Krützen eine Kommunen übergreifende Initiative an, die darauf abzielt, dass die (Noch)-Kraftwerksflächen des RWE dauerhaft für neue Gewerbe- und Industrie-Ansiedlungen genutzt werden können, gab er gegenüber dem Erft-Kurier bekannt. Es sei ja absehbar, dass das RWE nicht mehr in neue Kraftwerke investieren würde; schon der Rückbau des Frimmersdorfer Kraftwerks nach seiner Zeit als „stille Reserve“ sei für den Energie-Riesen wohl nur sehr schwer zu stemmen. Von Gerhard Müllermehr

Gregor und Nicole Diekers repräsentieren heuer die Kirmes-Gesellschaft

„Zeigt alle Flagge für Elsen und unterstützt diese schöne Tradition“

"Tradition verbindet – Tradition verpflichtet. So wollte ich bereits in meiner Antrittsrede alle Elsener und Freunde unseres Brauchtums aufrufen, nicht nur zu nehmen, sondern auch zu geben, eben aktiv zu sein." Gregor Diekers, der amtierende König der Kirmes-Gesellschaft Elsen-Fürth, ist das Brauchtum eine echte Herzensangelegenheit. Deshalb wird er als neu gewählter Vize-Präsident auch über sein Königsjahr hinaus im besonderen Maße engagiert bleiben. Von Gerhard Müllermehr

Enttäuschung bei der WM: Kaputtes Rad warf ihn nach hinten

Ironman Robin Pesch: „Not everyday is a champion’s day“

Eine Weltmeisterschaft ist immer etwas Besonderes. Du stehst am Start mit den Besten der Welt. Es ist eine große Ehre sein Land vertreten zu dürfen", sagt Robin Pesch. Der 24-Jährige hat am "Ironman 70.3" in Queensland an der Sunshine Coast teilgenommen. "Insgesamt habe ich zehn ,Ironman' bestritten. Der ,Ironman 70.3' beschreibt die Halbdistanz", erklärt er. Das bedeutet, dass, anders als bei der Langdistanz, 1,9 Kilometer geschwommen wird, 90 Kilometer Fahrrad gefahren werden muss und 21,2 Kilometer gelaufen wird, insgesamt sind das 70,3 Kilometer.  Von Alina Griesmehr