| 10.37 Uhr

Morgen trotz Muttertag auf jeden Fall wählen gehen !!!
„Wir sind die Guten“

Morgen trotz Muttertag auf jeden Fall wählen gehen !!!: „Wir sind die Guten“
Rein zufällig fiel der Spatenstich für die Sin-stedener Umgehung in die Vor-Wahl-Woche. Landes-Minister Groschek brauchte genau 32 Minuten von Düsseldorf nach Roki (Seite 3). Bundes-Ministerin Ursula von der Leyen „erholte“ sich in Elsen vom Skandal-Alltag in Berlin (Seite 16). SPD-Chef Martin Schulz informierte sich in Gustorf darüber, was man so alles aus Kohle machen kann. Und CDU-Spitze Armin Laschet ging in Kaster auf den Wochenmarkt (Letztere beiden kamen nach Redaktionschluss).
durch. "Wir sind die Guten", rief Landes-Minister Michael Groschek beim ersten Spatenstich für die Ortsumgehung Sinsteden. Und er schloss hier auch die Bundes-Polit-Prominenz der CDU mit ein. Ihm ging es um den Umweltschutz Von Gerhard Müller

Straßenbau. Im Grunde genommen aber kann man diesen Satz genauso gut als Moment der letzten Wahlkampfwoche nehmen, die in der Region mit vielen wohl bekannten Gästen ihren Lauf nahm.

Grevenbroich.

Angela Merkel. Martin Schulz. Ursula von der Leyen. Armin Laschet. Michael Groschek. Alle kamen und rührten die Wahlkampftrommel. Immer in Plauderlaune und sofort bereit zum nächsten Selfie.

Inhaltlich kann man natürlich nicht viel Neues erwarten. Internet und die mehr oder weniger "social Media" haben die Kernsätze ja längst in die weit Welt gepustet. Also können die Polit-Größen nur punkten, wenn sie sich "von der menschlichen Seite" zeigen.

"Menschlich" zeigten sich in dieser Woche auch die örtlichen Kandidaten. Traf man sie, war spätestens die zweite Frage in Richtung Journalist: "Und, was meinen sie, wie ist die Stimmung?". Den Umfragewerten kann man nicht mehr glauben, also müssen wohl die, die die Ohren ganz nah am Volk haben, den Blick in die Glaskugel wagen. Auf der anderen Seite haben sich mit zunehmender Dauer des Wahlkampfs Thiel und Markert ganz schön beharkt. Spitzen waren das garantiert. Der FPD-Mann tauchte kaum auf (auch auf den Plakaten sah man nur Lindner). Rappard für die "Linke" versuchte schnell noch mit gut durchgemixten Vorwürfen gegen die Braunkohle zu punkten. Und Heike Troles plant schon für die erste Landes-Fraktion am Dienstag.

Sie haben die Wahl! Abstimmen kann auch Spaß machen!

-gpm.

(Kurier-Verlag)