| 12.32 Uhr

Die „Playa“: Dickes Lob für das Organisations-Team

Die „Playa“: Dickes Lob für das Organisations-Team
Mehr als 10.000 Besucher kamen in die Stadt, um auf der „Playa“ zu feiern. Jetzt sprechen die begeisterten Besuchern schon von einer baldigen Wiederholung ...
Grevenbroich. Die „Playa Grevenbroich“ wurde im Vorfeld groß angekündigt und die Organisatoren haben nicht zu viel versprochen. Knapp 10.000 Menschen haben Schätzungen zufolge das Strandwochenende in der Grevenbroicher Innenstadt erlebt. Von Gerhard Müller

Vor allem in den Abendstunden war der Markt komplett voll. „Ich denke, sowas hat Grevenbroich noch nicht erlebt“, so Organisator Marc Pesch und auch Bürgermeister Klaus Krützen war zufrieden. „Ein tolles Event. Wir wollten den Markt beleben, das haben wir eindrucksvoll geschafft.“

Tagsüber kamen viele Besucher, um einfach das herrliche Wetter zu genießen und im Liegestuhl zu sitzen. Kleine Kinder buddelten im Sand, dazu gab es Beachfitness von „Uniquesport“, Beachsoccer und sommerliche Musik. Bei den Kindern gewann das Team von „Unicorn Soccers“ Tickets für das nächsten Heimspiel von Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf, bei den Erwachsenen konnte sich der Wevelinghovener Schützenzug „Stiefe Jonge“ durchsetzen – übrigens die älteste Mannschaft im Turnier.

Bürgermeister Klaus Krützen und der „FC Rathaus“ landeten auf Rang vier.

Am Freitagabend sorgten die Jungs von „Cat Ballou“ aus Köln für tolle Stimmung und Begeisterung. Über 3.500 Besucher verfolgten den gut einstündigen Auftritt. Am Samstag gab es die große 90er-Jahre-Party mit DJ Marc Pesch und „Layzee aka Mr President“. Die Besucher zeigten sich begeistert. „Wir DANKEN auch für ein absolut geiles Wochenende. Lieber Marc Pesch, lieber Dustin Thissen, ihr habt einen super Job gemacht. Einen großen Dank aber auch an die ganzen Helfer im Hintergrund. Das Wochenende war Spitze. Lieber Klaus Krützen, das darf gerne wiederholt werden“, schrieb beispielsweise Heike Lüpschen bei Facebook.

Und Julia Aretz schrieb: „Ich wollte allen Beteiligten kurz meinen Dank für dieses wundervolle Wochenende aussprechen. Was ihr da (ganz nebenbei gesagt umsonst) auf die Beine gestellt habt war wirklich ganz große Klasse!!! Ich finde, ihr habt von genügend Sitzmöglichkeiten bis hin zu den Getränkeständen an alles wichtige gedacht und dieser Stadt eine ganz tolle Veranstaltung beschert, die wieder richtig „Leben in die Bude“ brachte.“

„Das war das Ziel“, so die Organisatoren, „wir wollten zeigen, dass in Grevenbroich, wo oft und gerne genörgelt wird, einiges geht. Wir haben viel versprochen, aber auch geliefert.“ Möglich war das mit Hilfe vieler Sponsoren, die 20.000 Euro für die „Playa“ zur Verfügung gestellt hatten.

„Wir danken unseren vielen Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben. Die Zusammenarbeit mit der Stadt, die mit uns gemeinsam die Playa veranstaltet hat, war hervorragend. Großer Dank gilt den Wirtschaftsbetrieben, die unermüdlich zunächst Sand verteilt und am Sonntag die Aufräumarbeiten übernommen haben.“

(Kurier-Verlag)