| 07.23 Uhr

Zweite Begrüßungstafel konnte jetzt aufgestellt werden
Gartenbau-Verein bringt ein fröhliches Lächeln in den Ort

Zweite Begrüßungstafel konnte jetzt aufgestellt werden: Gartenbau-Verein bringt ein fröhliches Lächeln in den Ort
FOTO: Schild
Frimmersdorf. An der Frankenstraße, ausgangs des Dorfes, rechtsseitig vor der Ampelanlage ist die zweite Frimmersdorfer Willkommenstafel stationiert. Für den Obst- und Gartenbau-Verein Frimmersdorf war es ein Bedürfnis, alle ein- und ausfahrenden, natürlich auch die Fußgänger in Frimmersdorf recht herzlich an der oben genannten Stelle zu begrüßen. Von Gerhard Müller

Diese besondere Aktivität soll im Gemeinsinn die Ortschaft hervorheben und die Eigenständigkeit bestärken.

So deutet der "Adler" auf der Einfahrtseite der Tafel auf das seinerzeitige Gemeinde Wappen hin.

Dieses Emblem wird von den meisten Ortsvereinen als Symbol benutzt. Ausfahrtseitig steht in lächelnder "Smily" für ein freundliches Wiedersehen verbunden mit dem Hinweis auf eine "Gute Fahrt" .

Die Idee für die zweite Tafel wurde vom Vorstand einstimmig beschlossen. Die Erstellung wurde auf Grund der Entwurfszeichnung und Konstruktionsdarstellung vom zweiten Geschäftsführer Hubert Nellen erneut und spontan übernommen.

Gedanklich wurde diese Angelegenheit auch als eine Maßnahme zur "Dorfverschönerung" mit in Betracht gezogen.

Nach der gemeinsamen Standortbestimmung mit der Stadt und der ergangenen Genehmigung gingen die Arbeiten unter der Koordination von Nellen bis zur bildhaften Darstellung zügig vonstatten.

Das Vorhaben wurde getragen von Mitgliedsbeiträgen und diversen Sponsoring-Geldern. In uneigennütziger Bereitschaft wurde das Projekt in dankenswerter Weise unter Mithilfe von einer Reihe fleißiger Helfer in Eigenleistung zur Fertigstellung geführt.

Beteiligt waren laut Vorstandssprecher Rolf Brüggen, Hubert Nellen, Hans Peter Kirchhof, Michael Wirtz, Udo Nellen, Rene Meyer sowie die "Autolackiererei Schumacher Grevenbroich" und "Druck Dembinski Gindorf".

-ekG.

(Kurier-Verlag)