| 11.58 Uhr

Victor Göbbels neue Mitmachaktion
"Grevenbroich blüht auf" - "Bürger-Stiftung" und viele Freiwillige stehen quasi Spaten bei Fuß parat

"Grevenbroich blüht auf" - "Bürger-Stiftung" und viele Freiwillige stehen quasi Spaten bei Fuß parat
Eine regelrechte „Blüh-Orgie“, wie sie aus Zeiten der Landes-Garten-Schau noch bestens in Erinnerung. Im nächsten Frühjahr könnte sich der Anblick wiederholen ... FOTO: Fotos: Archiv
Im Frühjahr diesen Jahres kamen mehrere Grevenbroicher – viele auch auf der Facebookseite "Du bist Grevenbroicher, wenn …." – über die Gestaltung der Grünflächen im Grevenbroicher Stadtgebiet ins Gespräch. Auf die einfach Frage, was wäre, wenn jedes Gruppen-Mitglied einen Euro spendet und man dafür Blumenzwiebeln kaufen und sie vergraben würde, folgte ein sehr positives Echo, mit dem Victor Göbbels, selber Bürger und Einzelhändler in der Stadtmitte, selbst nicht gerechnet hatte. Von Gerhard Müller

Die Gruppe hat bereits mehr als 8.600 Mitglieder, so dass Göbbels, die Idee weiter verfolgte und viele Mitstreiter finden konnte.

Zudem wurde er bei seiner ursprünglichen Rechnung, für einen Euro etwa fünf Blumenzwiebeln zu bekommen, eines Besseren belehrt: Einer der größten Blumenzwiebel-Produzenten Deutschlands hat seinen Hauptsitz im Rhein-Kreis und beabsichtigt die Aktion mit Erzeugerpreisen oder auch kostenlosen Retouren zu unterstützen.

Anhand der Kommentare und Bilder wurde schnell klar: Das wird keine Aktion für Stadtmitte alleine, sondern kann sich auf alle Stadtteile auswieten. Kommentare wie "Ich bin gerne dabei, bei Organisation, Pflanzen und Spenden, wohne aber in Wevelinghoven und möchte da meine Blumenzwiebeln blühen sehen."

Gesagt, getan. Es wurden viele Vereine in den Stadtteilen angeschrieben und gefragt, ob man dort die Organisation und Pflanzung übernehmen würde. Das Echo war auch hier recht groß. Victor Göbbels besorgte sich einen Termin bei den Verantwortlichen der Stadt Grevenbroich und trug dort die Idee mit Heike Lüppschen, Administratorin der "facebook"-Seite, vor.

Auch hier empfingen sie positives Echo.

Nun musste ein neutrales Spendenkonto her. Auf Nachfrage bei der "Bürgerstiftung Grevenbroich" stieß man auf weitere offene Ohren und interessierte Mitglieder: Die Stiftung übernimmt an Victor Göbbels Stelle administrative Aufgaben. Ab einer Spende von 25 Euro kann sogar eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Diese können Privatpersonen wie Unternehmen bei ihrer Steuererklärung steuermindernd angeben.

Die Aktion passe hervorragend zu dem Sinn und Zweck der "Bürger-Stiftung": Von Grevenbroichern für Grevenbroicher, lautet das.

So ist geplant, dass Ende September/Anfang Oktober tausende Blumenzwiebeln unter die Erde gehen. Dafür werden unter dem Motto "Viele Hände, schnelles Ende" viele fleißige Helfer gesucht.

Hier können sich Privatpersonen als auch Vereine im gesamten Grevenbroicher Stadtgebiet gerne melden um Organisation, Transport und Pflanzung zu unterstützen.

Auch Ideen für die richtigen Pflanzstellen, möglichst öffentlichskeitswirksam auf Plätzen oder Einfahrtsstraßen in Ortschaften und die Stadt, werden gerne angenommen. Wer diese Aktion unterstützen will, kann seinen freiwilligen Spendenanteil mit dem Verwendungszweck "Blumenzwiebeln" auf das Spendenkonto der "Bürger-Stiftung Grevenbroich",

IBAN DE81 3055 0000 0093 1850 31 bei der Sparkasse Neuss überweisen. Jeder Euro zählt.

Wer eine Spendenquittung haben möchte, sollte zu diesem Zweck seinen Namen und Adresse im Verwendungszweck mit angeben. Wer für eine bestimmte Ortschaft spenden möchte, sollte bitte auch dies im Verwendungszweck vermerken.

Vielleicht bleibt dies keine einmalige Aktion und vielleicht findet der Bürgermeister noch einen Sponsor, um sich nach erfolgreicher Arbeit mit einer Erbsensuppe und einem Kaltgetränk zu bedanken. Dies wäre ein weiteres Highlight in der Stadt.

(Kurier-Verlag)