| 16.01 Uhr

Hanf in Wohnung und Garten angebaut
Polizei stellt Cannabis sicher

Hanf
Cannabis im Garten angebaut. FOTO: Polizei
Kapellen. Am Freitagmittag (29.9.) kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Mehrfamilienhaus in Kapellen. Nach einem Hinweis bestätigte sich der Verdacht, dass in einer Wohnung und im angrenzenden Garten Cannabis angebaut worden war.

Die Polizeibeamten stellten fest, dass im Garten hinter dem Haus auf einer Fläche von circa zwei Mal drei Metern Hanfpflanzen wuchsen. Weitere derartige Gewächse fanden sich auch in Blumentöpfen im Garten. Der 41-jährige Mieter wurde in seiner Wohnung angetroffen. In einem Verschlag innerhalb der Wohnung wuchsen weitere Cannabispflanzen, die mit professionellem Anbauequipment versehen waren.

In seiner Vernehmung räumt der Verdächtige ein, seit kurzem Cannabis in seiner Wohnung angebaut zu haben. Weiterhin erklärte er, die Drogen ausschließlich zum Eigenbedarf zu nutzen.

Die Kriminalpolizei stellte die 98 Cannabispflanzen sicher und leitete ein Verfahren gegen den 41-Jährigen ein. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnten die Fahnder zudem einen griffbereiten Baseballschläger und ein Schwert in Sichelform auffinden. Diese Gegenstände wurden ebenfalls sichergestellt.

Die Pflanzen werden vernichtet. Die Ermittlungen dauern an.