| 16.01 Uhr

In Gustorf wird der Vatertag zünftig: Planungen für die „Wies´n“ laufen

In Gustorf wird der Vatertag zünftig: Planungen für die „Wies´n“ laufen
Bürgermeister Klaus Krützen zusammen mit den Organisatoren des großen Gustorfer Wies´n-Festes, das auch in diesem Jahr wieder zünftig ausfallen wird.
Gustorf. „O´zapft is!“ damit startet am Vatertag, in diesem Jahr am 25. Mai, wieder das große Wies’n-Fest auf dem Kirmesplatz in Gustorf. Damit sich die rund 1.200 Gäste wieder auf einen stimmungsvollen Tag in bester Wiesn-Atmosphäre freuen können, laufen knapp zwei Monate vor dem Fest die Vorbereitungen im Organisationsteam von Grenadier- und Jäger-Corps auf Hochtouren. Von Gerhard Müller

Bekannt ist das Wies’n-Fest insbesondere für die Neuerungen und Überraschungen, die jedes Jahr auf die Gäste warten. So wird es auch in diesem Jahr wieder einiges bezüglich des gastronomischen und des Unterhaltungsangebotes geben.

„Wir haben auf die weiter ansteigenden Besucherzahlen, aber auch auf die Anregungen und die Resonanz der Gäste reagiert. Deshalb bieten wir unseren Gästen in diesem Jahr erstmals das große Paulaner-Festzelt mit über 1.000 Plätzen sowie verschiedene Fahrgeschäfte von der gemütlichen Runde in der Wiesn-Bahn für die kleinen Gäste bis zur spektakulären Fahrt im ,Big Wave’“, wurde schon einmal jetzt verraten.

„Wichtig war uns, dass wir allen Gästen und den vielen Gruppen die Jahr für Jahr unsere Veranstaltung besuchen, eine Möglichkeit anbieten, wetterunabhängig zu feiern und schon jetzt Ihren Vatertag planen zu können. Dies haben wir gemeinsam mit der Zeltwirt Späth und dem Paulaner-Festzelt erreicht“, fassen Marcel Krahwinkel, Mitglied des Organisationsteams, und Sven Schumacher, Pressesprecher des Bürger-Schützen-Vereins Gustorf, die wichtigsten Neuerungen zusammen.

Seit der vergangenen Woche laden die auffälligen Plakate mit dem bekannten Design aus grüner Wiese und blauem Himmel, gespickt mit bayrischen Elementen, in den Geschäften, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen wieder zum Wies’n-Fest auf den Gustorfer Kirmesplatz ein.

Die Veranstalter setzen aber auch auf die neuen Medien, die wieder intensiv zum Gästekontakt und zur Information über die Veranstaltung genutzt werden. Sowohl die vielen Stammgäste und -gruppen, aber auch interessierte Vereine und Gemeinschaften, die ihren Vatertag planen, können sich im Internet und auf Facebook über das vielseitige Event informieren und in diesem Jahr erstmals kostenlos online Steh- und Sitzplätze im Paulaner-Festzelt reservieren.

Eine Reservierung von Steh- und Sitzplätzen um das Zelt herum ist allerdings nicht möglich.

„Die Erfahrung zeigt, dass das Wies’n-Fest inzwischen auch bei Familien als Ausflugsziel sehr beliebt ist und bestens ankommt. Schützen und Nichtschützen, Alt und Jung, Groß und Klein feiern zusammen auf dem Wies’n-Fest am Vatertag“, fügt Hans Voigt erfreut hinzu, der als Präsident der Gustorfer Schützen am Vatertag ausnahmsweise nicht die Leitung hat und „Gast ohne besondere Aufgaben“ sein darf.

Auch das Programm haben die Veranstalter weiter auf die Wünsche der Schützen und Gäste ausgerichtet. Die Wiesn-Kapelle „Erftblech“, die seit vier Jahren mit von der Partie ist, wird auch in diesem Jahr wieder von 12 Uhr bis etwa 16.30 Uhr für beste Stimmung beim zünftigen Frühschoppen sorgen.

Mit Stimmungsklassikern und modern interpretierter Blasmusik, begeistert die Wiesn-Band, die ab diesem Jahr mit einer größeren Besetzung und erweitertem Repertoire im und um das Paulaner-Festzelt aufspielen wird.

Vorher haben die Musiker, aber auch die geladenen Ehrengäste, einen kurzen Marschweg zum Einzug mit Fassanstich vor sich. Zu den Ehrengästen gehört neben den Vertretern aus Vereinen, Gesellschaft und Wirtschaft auch Bürgermeister Klaus Krützen, der das Fest wieder pünktlich um 12 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen wird.

Neu im Wiesnprogramm ist die große Wiesnparty „Die Hütte kracht“ ab 16.30 Uhr im und um das Paulaner-Festzelt. DJ Marc Pesch, bekannt aus der „Skihalle Neuss“, wird dann mit den bekanntesten Hits von Charts bis Schlager, die auf keiner Party fehlen dürfen, die Stimmung auf der Gustorfer Wiesn richtig zum Krachen bringen.

Weitere Details an dieser Stelle nach Ostern. Die Steh- und Sitzplatzreservierungen im Paulaner-Festzelt werden unter

reservierungen@wiesnfest

-gustorf

und allgemeine Fragen unter

info@wiesnfest-gustorf.de

entgegengenommen.

-ekG.

(Kurier-Verlag)