| 14.29 Uhr

Polizei nimmt 28-Jährigen vorläufig fest
Jüchenerin verfolgt Autodieb

Grevenbroich/Aldenhoven. Am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, staunte eine 33-jährige Jüchenerin nicht schlecht, als sie in Grevenbroich im Bereich der Bahnstraße unterwegs war.

Vor ihr fuhr ein bis dato unbekannter Mann genau mit dem Audi A6, der ihrem Schwager in der Nacht zuvor nach einem Wohnungseinbruch in Jüchen-Aldenhoven gestohlen worden war (Lesen Sie hier noch einmal den Polizeibericht). Während sie den Wagen verfolgte, informierte sie Polizei und ihren Verwandten.

Der 28-Jährige Fahrer des Audi verstrickte sich bei der Überprüfung durch Polizeibeamte in Widersprüche. Eine Beteiligung an dem Wohnungseinbruch stritt er vehement ab. Der momentan Wohnungslose wurde wegen Verdacht des Einbruchsdiebstahls und des Verdachts des Autodiebstahls vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat in Neuss.

Der bereits wegen diverser Eigentumsdelikte bekannte Tatverdächtige wurde am Dienstag (09.01.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 28 Jahre alten Mann in Untersuchungshaft. Geprüft wird auch, ob der Verdächtige noch für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Betracht kommt. Die Fahndung nach dem Audi A 6 wird hiermit zurückgenommen.