| 19.18 Uhr

Kaiser präsentiert Lösungsvorschlag für den Bahnhof: Brachfläche im Parkhaus für die Fahrräder nutzen!

Kaiser präsentiert Lösungsvorschlag für den Bahnhof: Brachfläche im Parkhaus für die Fahrräder nutzen!
Grevenbroich. In den vergangenen beiden Jahren wurde das Thema der Fahrradständer am Bahnhof kontrovers zwischen Verwaltung, Politik und Bürgern diskutiert. Die morgige Bau-Ausschuss beginnt so wieder einmal mit einem Ortstermin. Von Gerhard Müller

Jetzt hat CDU-Fraktions-Chef Wolfgang Kaiser einen konstruktiven Vorschlag erarbeitet, der – für kleines Geld – zu einer echten Lösung führen könnte: Anstelle der südlich gelegenen Abstellplätze sollen im nördlichen Bereich zum Parkhaus hin neue Fahrradständer errichtet werden.

Die vorhandenen Fahrradständer einschließlich der Stahlunterkonstruktion für das frühere

Dach sollen demontiert werden. Kaiser: „Die Ständer werden zwar genutzt, aber dennoch scheint die Akzeptanz bei den Bürgern vielleicht aufgrund der abgelegenen Seite nicht so hoch zu sein“, so Kaiser wörtlich.

Zwischen den vorhandenen Fahrradständern und dem Gebäude befindet sich der notwendige Abstellplatz für Mülltonnen unter Anderem für den Betreiber der Gaststätte. Kaiser: „Da augenscheinlich auch keine anderen Standorte möglich sind, sollte man diesen nicht so schönen Anblick dauerhaft mit einer Sichtschutzwand abschotten.“

Als Ersatzfläche für die demontierten Fahrradständer können auf der nördlichen Bahnhofsseite ungenutzte Flächen zu einer neuen Einhausung als Fahrradbox umfunktioniert werden. „Aufgrund der außen vor der Radstation montierten überdachten Fahrradständer ergibt sich ein eindeutiger Fußweg vom Bahnhof ins Parkhaus. Die Fläche ist automatisch als Parkhaus überdacht und gepflastert, sodass auf Anraten des ADFC sinnvollerweise eine Einhausung mit abschließbarer Tür errichtet werden sollte. Eine Einhausung würde aufgrund der vorhandenen Stützen lediglich durch einen verzinkten Stahlzaun kostengünstig zu realisieren sein“, benennt Kaiser die klaren Vorteile seiner Idee. Für den Bahnhofsvorplatz wird die Errichtung von neuen Fahrradständern empfohlen. Im Vorfeld wurde das Konzept bereits mit einem Vertreter des ADFC besprochen.

-gpm.

(Kurier-Verlag)