| 09.20 Uhr

31-jähriger flüchtet nach Verkehrsunfall
Konsum von Betäubungsmitteln kann nicht ausgeschlossen werden

Grevenbroich. Am Samstag gegen 21:37 Uhr, rangierte ein weißer Pkw Mercedes auf der Dunantstraße in einer Einfahrt gegenüber eines dortigen Wohnheims. Aus noch ungeklärtem Grund beschleunigte der Pkw und fuhr direkt in den Eingangsbereich des Wohnheims, wodurch ein Schaden von mehreren tausend Euro entstand. Anschließend entfernte sich der Pkw in unbekannte Richtung.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der verursachende Pkw verlassen aufgefunden und sichergestellt werden.

Ermittlungen führten zu einem 31-jährigen Grevenbroicher, der allerdings zunächst nicht angetroffen werden konnte. Im Verlaufe des nächsten Morgens stellte sich der 31-jährige bei der Polizeiwache in Grevenbroich. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Da der vorherige Konsum von Betäubungsmitteln nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde zudem eine Blutprobenentnahme angeordnet.