| 16.12 Uhr

Langwadener Ödnis

Langwadener Ödnis
Langwaden. Die Langwadener, speziell die Eltern, sind sauer: „Wir haben Ferien und unsere Kinder haben keinen Spielplatz mehr“, meldeten sie sich aufgeregt in der Redaktion des Erft-Kurier. Zur Erinnerung: Der Spielplatz im Klosterdorf soll saniert, aufgepeppt werden. Die „Bürger-Stiftung“ (das Foto entstand damals bei einer ersten Ortsbesichtigung) hatte zusammen mit den ortsansässigen Vereinen viel Geld gesammelt, das dann zu diesem Zweck an die Stadt weitergeleitet wurde. Neue Geräte (Kombi-Rutsche, Balanceholme und mehr) sollten die Jungen und Mädchen des Ortes erfreuen. Stadtsprecherin Ines Hammelstein gibt sich zerknittert: „Das sollte alles längst da sein. Aber es gibt Lieferschwierigkeiten.“ Wie lange es noch dauern wird, bis die neue Spiellandschaft aufgebaut werden kann, kann sie auch nicht genau sagen. „Hoffentlich noch im Laufe der Sommerferien“, seufzt sie. Will dies aber nicht als Versprechen gewertet wissen. Da müssen sich die Langwadener Kids also noch gedulden. Und so lange halt in Feld und Flur spielen und toben. Von Gerhard Müller
(Kurier-Verlag)