| 09.16 Uhr

Martin Mertens wirbt für das „Stadtradeln“ Schafft Roki wohl den Sieg im Rhein-Kreis?

Martin Mertens wirbt für das „Stadtradeln“ Schafft Roki wohl den Sieg im Rhein-Kreis?
Bürgermeister Mertens zusammen mit Bürgern und Rathaus-Mitarbeitern am Montag beim Radel-Start. FOTO: Foto: ElGa
Rommerskirchen. Am Montagnachmittag hatte Bürgermeister Dr. Martin Mertens zur Auftakt-Radtour der Aktion „Stadtradeln“ eingeladen. Gemeinsam war er mit interessierten Bürgern sowie Mitarbeitern aus der Gemeindeverwaltung auf einer 30 Kilometer langen Route durch alle Ortsteile der Gemeinde Rommerskirchen unterwegs. Von Gerhard Müller

An der Aktion „Stadtradeln“, bei der es darum geht, dass die Einwohner der Kommunen in Nordrhein-Westfalen im Wettstreit miteinander möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurücklegen und dies online unter

stadtradeln.de

oder direkt über die Stadtradeln-App eintragen, nehmen dieses Jahr fast alle Kommunen aus dem Rhein-Kreis teil.

„Gemeinsam machen wir uns mit der Aktion ,Stadtradeln’ und auch vielen weiteren Fahrradaktionen über das ganze Jahr verteilt als fahrradfreundliche Kommune für eine umweltfreundliche Mobilität stark. Das Radfahren in Rommerskirchen zudem richtig Spaß macht und man dabei viele schöne Wege und Orte im Gemeindegebiet entdecken kann, haben wir gemeinsam erlebt.“, so Mertens.

An der Aktion können für die Gemeinde Rommerskirchen alle teilnehmen, die in Rommerskirchen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet natürlich an keiner Stadt- oder gar Landesgrenze.

Um sich für das Stadtradeln anzumelden ist eine Registrierung unter

stadtradeln.de

im „Radlerbereich“ nötig.

Auch wenn das „Stadtradeln“ schon läuft können noch bis zum letzten Aktionstag am 14. Juli Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind bis zum 21. Juli möglich, solange sie sich innerhalb der 21-tägigen Aktionsphase befinden. Radler ohne Internetzugang können wöchentlich immer donnerstags zwischen 8 und 18 Uhr die Radkilometer in der Gemeindeverwaltung per händischem Kilometer-Erfassungsbogen – samt vollständigem Namen und Telefonnummer – einreichen.

„Mit jedem einzelnen noch bis zum 14. Juli erradelten Kilometer können wir in der Gemeinde Rommerskirchen gemeinsam unter Beweis stellen, dass wir in der Tat eine fahrradfreundlichen und fahrradaktive Kommune sind“, so der Bürgermeister.

Zu einer nächsten gemeinsamen Radtour im Zeitraum des „Stadtradelns“ lädt die Gemeinde gemeinsam mit dem ADFC bereits am morgigen Sonntag ein. Ab 9 Uhr geht es anlässlich des Starts der „Tour de France“ vom Rommerskirchener Rathaus gemeinsam unter dem Slogan „Roki goes to Tour“ im Rahmen einer Sternfahrt über Grevenbroich und Jüchen zum Streckenabschnitt nach Korschenbroich.

Eine Woche später, am 9. Juli, lädt der ADFC zu einer rund 50 Kilometer langen Tour durch die Erft-Aue nach Alt-Kaster mit Besuch der Petrus-Kapelle zu Königshoven ein. Treffpunkt hierzu ist um 10 Uhr am Rommerskirchener Rathaus.

„So kommen sicher zahlreiche Kilometer zusammen und die zehn Personen sowie das Team mit den meisten erradelten Kilometern können sich auf tolle Preise freuen. Und wir alle zusammen hoffen auf den Preis der radaktivsten Kommune im Rhein-Kreis“, so Martin Mertens.

-ekG.

(Kurier-Verlag)