| 14.18 Uhr

Nach der Ära Schreyeck übernahm Margarete Kranz

Nach der Ära Schreyeck übernahm Margarete Kranz
Im Bild von links (stehend): Graf Bertram von Nesselrode (Vize-Bürgermeister), Dietmar Mittelstädt (Vorsitzender des DRK-Kreisverband Grevenbroich), Thomas Meuter, Heinz Werres (Bereitschaftsleiter DRK Wevelinghoven), Ute Werres (Vize- Vorsitzende DRK Wevelinghoven), Franz-Karl Kronenberg (Vize-Vorsitzender DRK Wevelinghoven), Heidemarie Schreyeck (ausgeschiedene Vorsitzende DRK Wevelingoven) , Peter Stöcker (Zugarzt), Margarete Kranz (Vorsitzende DRK Wevelinghoven). Im Bild von links (sitzend): Johanna Meurer und Karl-Heinz Brandofsky.
Wevelinghoven. Dieser Abend wird spürbar in die Geschichte des DRK-Ortsverein Wevelinhoven eingehen: Nach 30 Jahren als Vorsitzende des Vereins hat sich Heidemarie Schreyeck nicht zur Wiederwahl gestellt. Mit großem Beifall und vielen Emotionen wurde sie aus dem Amt verabschiedet. Von Gerhard Müller

Zur Nachfolgerin wurde Margarte Kranz (Bürgermeisterin a.D. der Gemeinde Jüchen und ehemalige Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes) gewählt. Kranz dankte Heidemarie Schreyeck für die geleistete Arbeit und erwähnte zwei der größten Verdienste – den Erwerb der DRK Unterkunft an der Poststraße und die Initiierung einer Partnerschaft mit dem Roten Kreuz aus Celje in Slowenien.

Neben der Vorsitzenden hat auch Vize-Vorsitzender Peter Stöcker sein Amt niedergelegt. Er gehört bereits seit 1976 dem DRK Wevelinghoven an. Als Zugarzt wird er dem Ortsverein weiter zur Verfügung stehen. Ute Werres wurde als neue Vize-Vorsitzende neben dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Franz-Karl Kronenberg gewählt.

Als einer der ersten Amtshandlungen der neuen Vorsitzende wurde Karl-Heinz Brandofsky für 50 Jahre Mitgliedschaft im DRK Wevelinghoven ausgezeichnet. Karl-Heinz Brandofsky ist untrennbar mit dem Roten Kreuz verbunden: Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit war er langjähriger hauptamtlicher Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Grevenbroich.

Ebenfalls geehrt wurden für 45 Dienstjahre Johanna Meurer, Ute Werres und Norbert Kiese. Für 35 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im DRK wurden Andrea Bienefeld, Christel Brandofsky und Wolfgang Bethke ausgezeichnet.

Durch den Bereitschaftsleiter Heinz Werres wurden die vielen Aktivitäten des Jahres 2018 sehr anschaulich beschrieben. Das Jahr war geprägt von vielen Sanitätseinsätzen, die Betreuung von sieben Schützenfesten, dem Benefizkonzert der Bigband der Bundeswehr, um nur einige Highlights zu nennen.

Aber auch im Rahmen der Bombenentschärfung in Grevenbroich waren 13 Helferinnen und Helfer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für die Einrichtung und Betrieb der Betreuungsstelle und den Transport der Betroffenen im Einsatz.

Schatzmeister Dirk Drees erläuterte den Mitgliedern die hohe Bedeutung der jährlichen Haus- und Straßensammlung. Bei der Sammlung handelt es sich um die wichtigste Einnahmequelle des Vereins, machte Drees deutlich.

Wer Interesse an der Arbeit beim DRK-Ortsverein Wevelinghoven hat, ist jederzeit herzlich willkommen. Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden sich auf der Homepage des DRK Ortsvereins unter

www.drk-wevelinghoven.de

(Kurier-Verlag)