| 13.13 Uhr

Quadro-Bungee beim ersten Jugend-„Sommer im Park“

Quadro-Bungee beim ersten Jugend-„Sommer im Park“
Stadtjugendpfleger, Stadtjugendring und Jugendverbände werben gemeinsam für den ersten „Sommer im Park“. FOTO: Foto: SGV
Grevenbroich. Am kommenden Samstag öffnet von 14 bis 19 Uhr die „Alte Feuerwache“ ihre Türen und lädt herzlich zum allerersten „Sommer im Park“ ein. Von Gerhard Müller

Gemeinsam mit den Verbänden und Initiativen des Stadtjugendrings Grevenbroich organisieren insgesamt 17 (!) Jugendhilfeträger aus Grevenbroich einen „Tag der Offenen Tür“ in und rund um die „Alte Feuerwache“.

Das liebevoll konzipierte Programm kann sich mit Hilfe von Sponsoren sehen lassen: Eine über 100 Quadratmeter große „Laser Tag Arena“, ein „Quadro-Bungee“ mit Sprüngen bis zu acht Höhenmetern sowie eine spektakuläre Riesenrutsche stehen allen Besuchern zur freien Verfügung.

Auch das hiesige Spielmobil und der Jugendbus sind am Start. Ebenso gibt es beim „Prevent-Mobil“ die Möglichkeit, seine Reaktionsgeschwindigkeit zu testen.

Eine ansprechende Musikbühne sorgt ebenfalls für Kurzweil. So geben sich hier mit den „Black Remains“, „2morrow“ sowie der Jugend-Kunst-Schule gleich drei lokale Acts die Klinke in die Hand und werden alle Gäste und Besucher bestens unterhalten.

Für das leibliche Wohl ist in Form von leckerem Streetfood, süßen Spezialitäten und kühlen Getränken rundum gesorgt. „Mit dieser Veranstaltung möchten wir die Kinder- und Jugendarbeit im Stadtgebiet in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, erläutert Christian Abels (Fachdienstleiter Kinder- und Jugendförderung) die dahinter liegende Idee. „Wir möchten den einzelnen Trägern Gelegenheit bieten, ihre gute Arbeit und das intensive Engagement für Kinder und Jugendliche nach außen zu tragen. Hierbei sollen sowohl die Grevenbroicher Bürger als auch interessierte Kinder, Jugendliche und Familien im Konkreten angesprochen werden“, fährt er fort.

Auch der Stadtjugendring Grevenbroich ist mit seinen zahlreichen Verbänden beteiligt. Vorsitzende Gina Penz erläutert im Vorfeld: „Auch mit Hilfe eines solchen Tages möchten wir die Bedeutung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens und sozialen Engagements weitergeben.“ Alle Grevenbroicher Bürger sind herzlich eingeladen, an dem Tag vorbeizukommen und sowohl die „Alte Feuerwache“ als soziokulturelles Jugendzentrum als auch die zahlreichen Akteure der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtgebiet kennenzulernen.

(Kurier-Verlag)