| 12.44 Uhr

Polizei sucht mit Beschreibung
Räuber flüchtet ohne Beute

Grevenbroich.. Am Donnerstag (27.4.), um kurz nach 16 Uhr, rückten mehrere Streifenwagen zu einem Tatort an der Kaplan-Hahn-Straße / Montzstraße aus. Eine 19-jährige Grevenbroicherin schilderte den Polizisten, Opfer eines Raubes geworden zu sein. Sie habe sich auf dem Gehweg in Höhe der Ampel befunden, als sie plötzlich einen Schlag mit der flachen Hand auf ihren Hinterkopf verspürte.

Nahezu zeitgleich riss ein Mann ihr das Mobiltelefon aus der Hand. Der Täter hatte jedoch offenbar nicht damit gerechnet, dass die junge Frau die Verfolgung über die Rheydter Straße aufnehmen würde. Als die 19-Jährige den Räuber lautstark aufforderte: "Bleib stehen! Gib mir das Handy wieder!", drehte dieser sich um, warf ihr das Diebesgut vor die Füße und lief in Richtung Bahnhof davon.

Da der Verdächtige trotz sofortiger Fahndung nicht mehr im Nahbereich gestellt werden konnte, sucht die Polizei anhand einer Beschreibung nach dem Flüchtigen.

Der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann war circa 170 Zentimeter groß und schlank. Er hatte einen dunklen Teint und schwarze, kurze Haare. Der Unbekannte trug eine schwarze Jacke, die unten an den Ärmeln und am Bund rot abgesetzt war sowie eine senffarbene Hose. Er äußerte gegenüber seinem Opfer etwas Unverständliches, vermutlich in einer ausländischen Sprache.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise auf die beschriebene Person nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.