| 17.04 Uhr

RaiBa: Fusion noch in diesem Jahr

RaiBa: Fusion noch in diesem Jahr
Im Bild von links: Patrick Grosche (Vorstand Volksbank Erft), Jörg Holz (Vorstand Raiffeisenbank), Volker Leisten (Vorstandsvorsitzender Volksbank Erft und künftiger Vorsitzender der fusionierten Bank), Christian Jansen (Vorstand Raiffeisenbank), Martin Ernst (Vorstand Volksbank Erft).
Grevenbroich. "Schöner sind wir hier; größer sind die Elsdorfer", lacht Vorstand Christian Jansen auf die Frage, wer bei der gestern bekannt gegebenen, geplanten Fusion der "Raiffeisenbank Grevenbroich" mit der "Volksbank Erft" die schönere "Braut" sei. Von Gerhard Müller

Diese Fusion (man findet sich in "Sondierungsgesprächen") soll rückwirkend zum 1. Januar erfolgen und spätestens im Juni von den Gesellschafterversammlungen beschlossen werden. Diese Eile hängt vor allem damit zusammen , dass es ab dem kommenden Jahr eine dreijährige Phase gibt, in der aufgrund einer grundlegenden Systemumstellung bei der übergeordneten Rechenzentrale ("Jeder Handgriff wird dann anders.") keinen Fusionen mehr möglich ist. Diese Fusion soll die Bank für die Zukunft sichern helfen. An der Regionalität soll nichts ändern. Fusionskündigungen wird es beim Personal nicht geben (Bericht folgt).

-gpm.

(Kurier-Verlag)