| 11.00 Uhr

Schlossbad: Acht Monate bis Richtfest

Schlossbad: Acht Monate bis Richtfest
Die Stahlträger wurden über Karneval montiert. FOTO: Foto: privat
Grevenbroich. Auch über Karneval wurde an der Schlossbadbaustelle kräftig gearbeitet. „Für unsere Monteure sind das ganz normale Arbeitstage“, stellte Bernhard Grünebeck, technischer Geschäftsführer bei Wansing und Partner aus Ahaus, fest. Die Montage der schweren und riesigen Stahlträger, auf denen das spätere Facettendach des Schlossbades ruhen soll, erforderte Fingerspitzengefühl. Ein 120-Tonnen Mobilkran war morgens an der Baustelle angekommen. Ein Schwerlasttransporter mit über 20 Tonnen Zuladung in Form von Stahlträgern war eine Stunde später vor Ort. Die Montage hing von den Windbedingungen ab, die für Altweiber und den Karnevalsfreitag angekündigt waren. Die Bauteile sind geschweißte Stahlträger, die 250 Millimeter breit, 650 Millimeter hoch und bis zu 19,2 Meter lang, sind. „Für die Montage brauchen wir Ruhe“, erklärte Grünebeck. Schließlich betrage das Gewicht eines einzelnen Trägers 3.000 Kilogramm. Die Montage erfolgte in einzelnen Abschnitten. Im ersten Bauabschnitt wurden sechs Bauteile in die Betonunterkonstruktion eingebaut. Sie schwebten an den Karnevalstagen über die Schlossbadbaustelle. „Wir sind froh, dass wir nun nach acht Monaten das Richtfest feiern können“, meint Willi Peitz, Geschäftsführer der GWG-Kommunal. Von Alina Gries

Nun lädt das Unternehmen am 7. März um 14 Uhr zum Richtfest auf die Schlossbad-Baustelle am Schlossplatz ein.

(Kurier-Verlag)