| 12.41 Uhr

Von Sandhasen, Schöffen, Heiligen und Königinnen!

Von Sandhasen, Schöffen, Heiligen und Königinnen!
Nach einer der zahlreichen Besprechungen zur Planung der Jubiläumsveranstaltungen im Schützenhaus von links nach rechts: Stefan Janz (Brudermeister), Christoph Heyer (Geschäftsführer), Axel J. Prümm (Schirmherr), Torsten Flöck (Vize-Brudermeister) sowei Stephan Pesch (Kassierer).
Neuenhausen. Es war schon etwas besonderes, als Stefan Janz, Brudermeister der Neuenhausener Sebastianer die mehr als 200 geladenen Gäste zum Jubiläumsempfang im Schützenhaus an der Bruchstraße begrüßen konnte. Die illustre Festgesellschaft – unter ihnen Schirmherr Axel J. Prümm, Ex-Gesundheitsminister Herrmann Gröhe, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Landtagsabgeordnete Heike Troles, Bürgermeister Klaus Krützen und viele weitere Gäste aus Politik und Gesellschaft – wurden vom Brudermeister auf das bevorstehende Jubiläumsjahr der Schützen-Bruderschaft bestens eingestimmt. Von Gerhard Müller

Stefan Janz berichtete über die bevorstehenden Veranstaltungen im Jahresverlauf, er präsentierte die umfangreiche und beeindruckende Jubiläumschronik und stellte den neuen Online-Auftritt der Bruderschaft vor.

Moderner und frischer ist er geworden und mit Attraktivität und Aktualität der Beiträge möchte man einen Überblick der Aktivitäten liefern. Und das gerade zum 350-jährigen Bestehen. Es gibt viel zu berichten und zu entdecken. Nach diesem gelungenen Einstand steht auch schon das nächste High-Light auf dem Programm. Seit vergangenem Donnerstag ist in den Geschäftsräumen der Sparkasse in Grevenbroich eine beeindruckende Ausstellung mit dem Titel: Von Sandhasen, Königen und mehr zu sehen. In der Zeit bis zum 29. März gibt es neben vielen Fotos und exklusive Exponaten, wie zum Beispiel das Königssilber oder die Krone, die sonst nur zur feierlichen Krönung eines Schützenkönigs hervorgeholt wird, zu bestaunen. Ebenfalls außergewöhnlich sind eine historisches Messgewand mit Stickereien des Heiligen Willibrord und die getreuen Nachbildungen von einigen Schöffensiegeln aus längst vergangenen Tagen.

Mit der Ausstellung wird sowohl das Wirken der Schützen-Bruderschaft mit all den interessanten Facetten, als auch die Zusammenhänge mit dem Ort Neuenhausen und der Kirchengemeinde „St. Cyriakus“ damals und heute genauer beleuchtet.

Ein Besuch dieser Ausstellung ist für Interessierte des Schützenwesens und der Geschichte der heimischen Ortschaften ein unbedingtes Muss. Da man als Schützen-Bruderschaft auch einen sozialen Auftrag hat, haben sich die Neuenhausener Sebastianer für ihr Jubiläumsjahr etwas Besonderes einfallen lassen, berichtet Brudermeister Stefan Janz dem Erft-Kurier.

„Mit der Unterstützung der ,Aktion Luftballon’ haben wir uns eines Projektes angenommen, welches kranke Kinder in unserer Region unterstützt“, so der Schütze-Chef.

„Aktion Luftballon“ ist ein Förderverein der Kinderklinik im Lukaskrankenhaus. Die vielfältigen Aktivitäten dieses Fördervereins können unter

www.aktion-luftballon.de

besichtigt werden.

„Zu allen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr werden Spendensammlungen durchgeführt, um dann am Ende des Jahres einen hoffentlich namhaften Betrag an diesen Verein übergeben zu können“, so Janz. Bereits jetzt haben die Neuenhausener Schützen die nächsten großen Veranstaltungen fest im Blick. Das Eventwochenende geht vom 13. bis 14. April. „Hier starten wir mit einem Jubiläumsschießen am Freitag, wozu wir bereits rund 250 Einzel- und über 40 Mannschaftsanmeldungen vorliegen haben. Und dann natürlich das Highlight: ,Buenos Dias Colonia’.“ Hier werden vier der besten kölschen Bands live und im Original das Festzelt zum brodeln bringen. Mit „Miljö“, „Klüngelköpp“, „Kölsch Fraktion“ und den „Paveier“ werden alle Besucher einen tollen Abend erleben, schwärmt Brudermeister Janz.

Die Karten sind zum Preis von 22,50 Euro zu erwerben. Hierzu stehen die Vorverkaufsstellen in der Grevenbroicher City bei „Küchen-Ambiente Plöger“, bei „Rita´s Kioskwelt“ in Neuenhausen und alle Vorstandsmitgliedern der Bruderschaft zur Verfügung. Eine besondere Überraschung verspricht der Schirmherr Axel J. Prümm. Er konnte einen Star-Moderator für diesen Abend gewinnen, der nicht nur in Grevenbroich bestens bekannt ist. Gemeinsam hat (sie) sich mit ihrer Band einen Namen und ihren Vater besonders stolz gemacht. Die Moderation wird für sie ein Vergnügen sein, da sie mit den kölschen Bands bestens bekannt sein dürfte.

Der Kauf einer Karte lohnt sich, verspricht Janz.

-ekG.

(Kurier-Verlag)