| 09.39 Uhr

Wenn die Flut kommt: Der Jugendpark muss auch für die Erft bespielbar sein

Wenn die Flut kommt: Der Jugendpark muss auch für die Erft bespielbar sein
So soll der Jugendpark einmal aussehen ...
Grevenbroich. Der geplante Jugendplatz (einst von der Jungen Union als Idee eingebracht und vom Erft-Kurier immer unterstützt) hat jetzt die nächste Hürde genommen: Von Gerhard Müller

Die Mitglieder des Planungs-Ausschusses gaben die notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes an besagter Stelle am Dienstag einstimmig in Auftrag.

Dirk Gawlinski von den „Grünen“ betonte dabei, man sei froh, eine passende Stelle gefunden zu haben. Allerdings sei das Gelände am Bendgraben als Überflutungsgebiet der Erft vorgemerkt. „Sind dann solche Aufbauten überhaupt zu versichern?“, wollte er von den Verwaltung wissen.

Deren Auskunft: Alle Aufbauten und Planungen müssen mit dem Rhein-Kreis und mit der Bezirks-Regierung als Wasserschutzbehörden abgesprochen werden. Alles müsse so angeordnet werden, dass im Falle eines Erft-Hochwassers das Wasser problemlos drum herum fließen könne.

Und das sei in den jetzigen Planungen durchaus mit bedacht worden.

-gpm.

(Kurier-Verlag)