| 14.24 Uhr

Vorstand wurde von Mitgliedern zum Sparen aufgefordert
Wenn Stefan Wirtz abgekrönt wird, beginnt königslose Zeit

Vorstand wurde von Mitgliedern zum Sparen aufgefordert: Wenn Stefan Wirtz abgekrönt wird, beginnt königslose Zeit
Stefan und Marion Wirtz werden am Dienstagabend FOTO: Fotos: BSV
"Unser amtierendes Königspaar Stefan und Marion Wirtz wird am Dienstagabend Von Gerhard Müller

abgekrönt. Leider können wir in diesem Jahr kein neues Kronprinzenpaar krönen und müssen das Regierungsjahr 2017/2018 ohne Königspaar verbringen", betont Willi Wirtz, Präsident des "St. Sebastianus"-Bürger-Schützen-Vereins aus Neurath traurig.

Neurath.

Doch damit der Sorgenfalten nicht genug bei Präsident Wirtz: "Altersbedingt wird fast jedes Jahr nun ein Schützenzug am aktiven Leben nicht mehr teilnehmen können. Hier suchen wir junge Nachfolger die sich bei Interesse beim Vorstand melden können. Wir werden dann mit infrage kommenden Zügen gemeinsam Gespräche führen, um eine Übergabe zu organisieren. Die nicht mehr aktiven Zugmitglieder sollten weiterhin dem BSV die Treue halten und in unserer sehr aktiven Seniorenabteilung die Geselligkeit im Schützenverein genießen!"

"Das Schützenfest ist für alle Neurather Bürger, nicht nur für die Vereinsmitglieder. Jeder ist bei uns Schützen willkommen um mitzufeiern und Bekanntschaften zu knüpfen oder auch neue Freunde zu finden", betonen denn auch Oberst Joachim Knabben und Adjutant Alexander Knabben.

Auch wenn der neue, nachfolgende König fehlt, macht Präsident Wirtz deutlich: "Alle notwendigen Musikverträge und Umzugsgenehmigungen liegen vor. Die Organisation des Festes durch den Vorstand ist ebenfalls erledigt! Bei unserer Generalversammlung wurde auf Grund von nicht unerheblicher Mehrausgaben der Vorstand aufgefordert, ab sofort Kosten – wo möglich – ein zu sparen. Diesen Auftrag der Mit-

glieder haben und werden wir bis zur nächste Generalversammlung ausführen."

Und er schließt eine Bitte an: "Eine herzliche Bitte an die Bewohner unseres Heimatortes schmückt die Häuser und Straßen zum Fest! Wir wissen, dass dies im Alter nicht leicht fällt, aber gemeinsam mit dem Nachbar geht dies dann doch noch und es fördert das miteinander im Dorf.

Abschließend noch eine Bitte an unsere motorisierte Ortsbewohner und Gäste, haltet die mit Schilder kenntlich gemachten Park,- und Halteverbotszonen frei; es werden in diesem Jahr Kontrollen durch die Stadt und Polizei durchgeführt."

Der Vorstand wünsche allen Gästen und Zuschauer sowie den Schützen an allen Tagen schönes Wetter "und wir würden uns freuen, Sie auch im Festzelt begrüßen zu können", so Wirtz weiter in seinem Grußwort.

Oberst und Adjutant ergänzen: "Wir hoffen auf schönes Schützenfestwetter und frohe, harmonische Stunden im Festzelt. Am tollen Fahnenschmuck in den Straßen Neuraths sollen alle Menschen erkennen, dass bei uns Schützenfest gefeiert wird."

abgekrönt. Nachfolger gibt es nicht.

(Kurier-Verlag)