| 07.56 Uhr

Jacky Hösen ist König
Wieder sitzt ein „wilder Bursche“ auf dem Thron

Jacky Hösen ist König: Wieder sitzt ein „wilder Bursche“ auf dem Thron
Jacky Hösen und seine Partnerin Marita regieren heuer die Neukirchener Schützen. FOTO: Fotos: BSV
Neukirchen. Nachdem der Wunsch einmal Schützenkönig in Neukirchen in 2014 noch unerfüllt blieb, setzte sich Jacky Hösen im vergangenen Jahr gegen drei Mitbewerber in einem langen Schießen durch. Von Gerhard Müller

Der gebürtige Hülchrather wird damit am kommenden Wochenende im Mittelpunkt des Neukirchener Volks- und Heimatfestes stehen. Er wird seine Residenz im Pfarrheim am Jakobusplatz aufbauen.

Der König ist seit seiner Kindheit im Schützenwesen aktiv. Bevor er 1997 dem Königszug der "Welde Boschte" beitrat, marschierte er als Edelknabe und Schütze des 1. Jägerzuges in Hülchrath mit.

Die "Welde Boschte" stellen nach Andre Schmitz (2004) und Thomas Stenbrock (2012) bereits den dritten König. Weiterhin ist er seit vielen Jahren passives Mitglied in der Kirmesgesellschaft Helpenstein und hat als Gast bei dem Neusser Jägerzug "Munteres Rehlein" zweimal Neusser Schützenfest aktiv erlebt.

Von daher werden dieses Jahr Gastzüge aus Hülchrath, Helpenstein und Neuss an der Sonntagsparade in Neukirchen teilnehmen.

Neben der beruflichen Tätigkeit als Bankkaufmann in Düsseldorf ist der elterliche Bauernhof seine Leidenschaft. In der Freizeit spielt er in Neukirchen Tischtennis und ist sonntags auf verschiedenen Sportplätzen zu finden. Die jährliche mehrtägige Fahrradtour darf nicht fehlen.

An seiner Seite steht seine Lebensgefährtin Marita. Die Königin ist gebürtig aus Gelsenkirchen-Buer und als medizinischen Fachangestellte in Wevelinghoven tätig. Nach mehreren Jahren in Neuss schlug es sie 1996 mit ihren beiden Kindern nach Neukirchen. Mittlerweile wohnt Tochter Miriam in Düsseldorf, Sohn Marius wohnt in Neuss, wo er aktiver Schütze der "Neusser Schützenlust" ist. Das Königspaar hat sich beim Neukirchener Pfarrfest kennengelernt. Die beiden reisen sehr gerne, wobei bei der Urlaubsplanung der jährliche Kurzurlaub auf einer Nordsee-Insel nicht fehlen darf.

Lang ist die Liste der Jubilare, aber einer sticht dabeu hervor: Ludwig Kreuels gehört seit 65 Jahren zum Neukirchener Regemint! Im Jahre 1952 trat er in den BSV ein. Seitdem ist er Mitglied im Jägerzug (jetzt Grenadierzug) "Immer Lustig". Von 1961 bis 1991 war er Adjutant bei Jäger-Oberst Hubert Wirtz. Im Jahre 1992 wurde Kreuels dann zum Jäger-Major gewählt. Dieses Amt übte er bis 2002 aus. In seiner Schützenlaufbahn wurde er achtmal Zugkönig. Im Jahre 1982 wurde er dann aus fünf Königsbewerbern Sieger und war damit im Regierungsjahr 1983/84 Schützenkönig "Ludwig III." Im Februar des Jahres 2003 wurde er zum Ehrenmajor des Jäger-Corps gewählt.

"Immer Lustig": Im Jahre 1951 nach Schützenfest trafen sich in der Gaststätte "Stammen" neun junge Männer und gründeten den Jägerzug "Immer Lustig". Es waren die Schützen Franz-Josef Dahmen, Peter Hintzen, Hans Hinzen, Günter Krause, Ludwig Kreuels, Hans-Martin-Pesch, Peter Roesberg, Heinz Stammen und Alois Wirtz.

Im Jahre 1952 marschierte der Zug erstmals auf. Als kann heuer das 65-Jährige gefeiert werden. Im Laufe der Jahre stellte der Zug immer wieder Mitglieder ab für führende Ämter im Schützenregiment: Generaloberst Hermann Berg, Grenadiermajor Hubert Tilger, Dieter Drescher, Grenadieroberst Rudi Henke mit Adjutant Peter Tilger, Jägeroberst Hubert Wirtz und Adjutant Ludwig Kreuels.

Aus diesem Grunde, wurde im Jahre 1968 der Jägerzug in einen Grenadierzug umgewandelt. Seit diesem Zeitpunkt, stellt der Zug die Regimentsfahnenkompanie. Durch den Zugang sieben neuer junger Mitglieder ist der Zug in der Lage eine zweite Fahnenkompanie zu stellen. Außerdem hat der Zug zwei Fahnenschwenker.

Hier die Einzeljubilare: Auf 65 Jahre blicken zurück Josef Berg, Hans Hinzen, Ludwig Kreuels (siehe oben) und Walter Sarau.

60 Jahre im Regiment sind Herbert Gansäuer und Ludwig Kluth. Sein Gold-Jubiläum feiert Heinz Rütten. Seit 40 Jahren treu zum Neukirchener BSV stehen Johannes Büttgen, Dietmar Isken, Wolfgang Kaiser, Wolfgang, Frank Pallemanns, Rolf Roesberg, Frank Schmitz, Josef Schomers, Perry Schreiber. Silber-Jubilare sind Rolf Arndt, Dieter Bensberg, Jens Breuker, Rudi Conrad, Jürgen Gailowitz, und Stefan Roesberg.

(Kurier-Verlag)