| 08.51 Uhr

Windler in Opposition

Grevenbroich. Weiterhin nicht begeistert von den bürgermeisterlichen Neubauplänen für die Feuerwache ist die UWG unter ihrem Fraktions-Chef Carl Windler. Von Gerhard Müller

Seine Gründe: Für ihn ist die

Sanierung

am jetzigen Standort noch nicht vom Tisch. Zum einen weil dort ja schon Geld ausgegeben worden sei. Zum anderen weil der Bau aus dem Jahre 1985 noch nicht „ganz Schrott“ sei. Zudem ergebe sich durch den Weggang von „BMW Kohl“ in der unmittelbaren Nachbarschaft ja auch die Möglichkeit, das Grundstück noch zu vergrößern.

Außerdem ständen am geplanten neuen Standort die Probleme mit dem benachbarten

Reiterhof

immer noch im Raum. Windler erkennt dort seitens Barthel Velder grundsätzliche Gesprächsbereitschaft, aber eine Einigung gebe es noch nicht. Außerdem würden die geltenden Gesetze es nicht hergeben, dass die Feuerwehr die

Sirene

erst auf der Landstraße einschalten würde.

-gpm.

(Kurier-Verlag)