| 12.22 Uhr

„Unser Dorf hat Zukunft“: Verbesserung der Zukunftsperspektiven berücksichtigen

Jüchen. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen ruft zum Landeswettbewerb 2017/2018 „Unser Dorf hat Zukunft“ auf. Die Landwirtschaftskammern Nordrhein-Westfalen haben die Kreise gebeten, jetzt zur Vorbereitung auf den im nächsten Jahr stattfindenden Landeswettbewerb 2018 einen Vorentscheid auf Kreisebene durchzuführen. Von Alina Gries

Aufgerufen sind Dorfgemeinschaften, die zeigen, was die Entwicklung und das Zusammenleben im Dorf auszeichnet. Im Einzelnen gilt es, das Gemeinschaftsleben mit seinen vielfältigen sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten im Dorf zu stärken und gleichzeitig die Eigenverantwortung für die Gestaltung des Lebensumfeldes zu fördern. Mit dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“ soll zum Ausdruck gebracht werden, dass die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern, die Steigerung der Lebensqualität und die Stärkung der regionalen Identität im Wettbewerb besondere Berücksichtigung finden. Auf der Grundlage der nachfolgenden Bewertungsbereiche nimmt die Bewertungskommission eine Gesamtbewertung vor. Dabei sind die jeweilige Ausgangslage und die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sowie die Aktivitäten und die erbrachten Leistungen der letzten Jahre von Bedeutung. Auch die Entwicklungen vorangegangener Wettbewerbsteilnahmen werden berücksichtigt. Es soll deutlich werden, welche Ziele sich die Bewohner für die Gestaltung ihres Dorfes gesetzt haben und was in bürgerschaftlicher Eigenverantwortung getan wurde, diese Ziele zu erreichen.

Folgende Bereiche werden bewertet:

- örtliche Entwicklungskonzepte und deren Umsetzung

- wirtschaftliche Entwicklungen und Initiativen

- soziales und kulturelles Leben

- Baugestaltung und -entwicklung

- Grüngestaltung und -pflege von öffentlichen und privaten Flächen

- Dorf in der Landschaft, Natur- und Artenschutz sowie Landschaftspflege. Zur Teilnahme am Wettbewerb sind räumlich geschlossene Ortschaften oder Ortsteile mit vorwiegend dörflichem Charakter in der Größe bis zu 3.000 Einwohner berechtigt. Die Bereisung und Bewertung der teilnehmenden Dörfer durch die Kreiskommission wird in der Zeit vom 26. bis 30. Juni erfolgen. Am Wettbewerb teilnehmende Ortschaften können bis zum 28. April bei der Gemeindeverwaltung Jüchen schriftlich angemeldet werden. Nähere Auskünfte erteilt Stefan Weyerstrass unter 02165/91 56 10 6 oder unter

stefan.weyerstrass@juechen.de.

Weitere Informationen und Arbeitshilfen unter

www.dorfwettbewerb.de.

(Kurier-Verlag)