| 13.02 Uhr

Alte Ortsschilder sollen 2019 verkauft werden

Alte Ortsschilder sollen 2019 verkauft werden
So sieht das neue Ortsschild für Hochneukirch aus. FOTO: Foto: -agr.
Jüchen. Nur noch wenige Tage dann ist Jüchen nicht mehr ein Gemeindeteil des Rhein-Kreises, sondern ein Stadtteil. Am 1. Januar wagt die Noch-Gemeinde einen großen Schritt, der kein alltäglicher ist. Dabei ändern sich nicht nur alltägliche Aufgaben in der Verwaltung, sondern auch die Beschilderung in Jüchen. Von Alina Gries

Ein neues Ortseingangs- und -ausgangsschild für die (bald) Stadtteile der Noch-Gemeinde Jüchen. „Weil die alten Schilder bereits überklebt wurden, als sich damals die Bezeichnung des Kreises Neuss in Rhein-Kreis-Neuss geändert hat, werden neue Schilder errichtet“, weiß FDP-Ortspolitiker Simon Kell.

Fleißig werden die neuen Schilder derzeit noch von einigen Mitarbeitern aufgestellt, sodass bis zum 1. Januar, wenn sich Jüchen offiziell als Stadt bezeichnen darf, alle neuen Stadtteile kenntlich gemacht werden. Die alten Gemeindeschilder will die Verwaltung dann im Januar online auf der Internetseite

www.juechen.de

zum guten Zwecke verkaufen.

„Leider sind bereits schon 20 Ortsschilder gestohlen worden“, bedauert Pressesprecher Norbert Wolf. Dies sei laut Polizeisprecherin Diane Drawe ein Vergehen am Landesbetrieb „Straßen.NRW“. Bisher seien keine konkreten Hinweise über die Diebstähle bei der Polizei eingegangen. Deshalb bittet Drawe Hinweise über die Diebstähle der alten Ortsschilder an die Polizei unter 02131/30 00 zu richten.

Alina Gries

(Kurier-Verlag)