| 08.30 Uhr

Einstimmiger Beschluss für „Klompenweg“: Neuer Name soll mit der Heimat verbinden

Einstimmiger Beschluss für „Klompenweg“: Neuer Name soll mit der Heimat verbinden
Die neue Straße in Otzenrath soll künftig „Klompenweg“ heißen. FOTO: Foto: privat
Otzenrath. Für eine neue Straße in Otzenrath wurde zu Namensvorschlägen seitens der Bürger aufgerufen. Nach vielen Diskussionen wurde sich nun für den Namen „Klompenweg“ entschieden. „Von jungen Otzenrathern wurde der Vorschlag eingebracht, die neue Straße ,Klompengasse’ oder ,Klompenweg’ zu nennen. Auf einer Sitzung des Vorstands der Dorfgemeinschaft Otzenrath-Spenrath einigte man sich darauf, den Vorschlag ,Klompenweg’ als Favorit zu unterstützen“, berichtet Konrad Eickels von der Dorfgemeinschaft Otzenrath-Spenrath. Um den Namen zu unterstützen wurde seitens des Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Dirk Weidemann, eine Mail verfasst, dass die Dorfgemeinschaft mit über 400 Mitgliedern der größte Verein in Otzenrath und Spenrath sei und unter anderem die Klompenkirmes, das Klompenbiwak, das Tannenbaumaufstellen, die Dorfreinigung oder den Seniorennachmittag im Doppeldorf veranstalte. In seiner Mail begründet Weidemann die Überlegung folgendermaßen: „Der ,Klompen’ ist das sinnstiftende Symbol unserer beiden Dörfer im alten wie im neuen Ort. [...] Der Begriff ,Klompen’ ist hier jedem geläufig und findet auch im Dorfwappen unten einen zentralen und festen Platz. Eben weil dieser Klompen sinnstiftend für uns ist und wir jedes Jahr in diesem unser größtes Dorffest feiern [...], beantragen wir den Straßennamen ,Klompenweg’, weil dieser einfach prädestiniert ist für unser Doppeldorf und jeder mit dem ,Klompen’ etwas anfangen kann. Nicht zuletzt aber auch im Sinne der Integration neuer Bürger kann dieser Straßenname Anstoß sein, sich mit der neuen Heimat zu beschäftigen. [...]“ Kurzfristig sei dann von der Verwaltung mitgeteilt worden, dass man persönliche Unterschriften für den Namensvorschlag einreichen müsste. Nachdem mehr als 100 Unterschriften gesammelt wurden, wurde auf der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses im Dezember, durch den Ausschuss dem Gemeinderat empfohlen, den Namen „Klompenweg“ zu beschließen. Dieser Vorschlag setzte sich gegen etwa zehn andere Vorschläge mit erheblich weniger Unterschriften durch. In der Gemeinderatssitzung wurde „Klompenweg“ dann einstimmig beschlossen. Von Alina Gries
(Kurier-Verlag)