| 12.21 Uhr

Erster Preis für Wallrath

Erster Preis für Wallrath
Wallrath. „Wallrath hat sich toll entwickelt“, schwärmt Doris Jäger als Vertreterin von den Landfrauen, „es ist im Allgemeinen ein super Dörfchen. Man merkt, hier tut sich etwas und jeder bringt sich ein.“ Wallrath konnte wieder am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilnehmen. Während die Ortschaft vor drei Jahren Kreissieger war, sind sich die Organisatoren eines Sieges in diesem Jahr nicht gewiss. Von Alina Gries

„Wir sind ein Dorf ohne Burg und ohne Kirche. Hier ist nicht so viel, deswegen glaube ich dass Hülchrath als Sieger bereits feststeht“, so Dorfsprecher Mockel. Doch das dementierten die Juroren. Schließlich stünden zu dem Zeitpunkt noch sechs andere Dörfer auf ihrem Plan. Mit dieser Überlegung lag er aber jetzt sogar richtig. 20 Dörfer haben insgesamt an dem Kreiswettbewerb teilgenommen. „Diese Jahr werden dann sogar zwei Kreissieger ermittelt“, erklärt Edelgard Stahl-Kamerichs, ebenfalls Vertreterin der Landfrauen, „und es werden Sonderpreise für besondere Aktionen verliehen.“ Jetzt haben acht Juroren eine Entscheidung getroffen: Hülchrath und Straberg werden Kreissieger – Wallrath erhält den ersten Preis wegen unter anderem seiner vielfältigen Aktivitäten, die Einbeziehung des Dorfes in die Landschaft sowie die Dorfchronik und die Aufwertung des Spiel- und Freizeitplatzes. „Wir haben vom Land Vorgaben bekommen und achten dabei auf vier Eigenschaften“, weiß Volker Große vom Amt für Entwicklungs- und Landschaftsplanung, „dazu gehört die Baugestaltung, die Bewertungsmerkmale hinsichtlich des Grüns in der Landschaft, die wirtschaftliche Entwicklung und das soziale und kulturelle Leben.“ Künftig sei aber auch noch einiges in Planung. So solle unter anderem der Grillplatz ergänzt werden und das Spielhaus zu einer Versammlungsstätte ausgebaut werden.

Alina Gries

(Kurier-Verlag)