| 16.43 Uhr

Gegen grantige Herzen

Gegen grantige Herzen
Damm. Bei Dunkelheit, erleuchteten Fenstern und frostigen Temperaturen weht er bereits jetzt durch unsere Gassen: der Geist der Weihnacht. Wer bei dem Gedanken an die zauberhafte Zeit des Advents noch ein grantiges Herz hat wie Mr. Scrooge in Charles Dickens bekanntester Weihnachtserzählung, der wird garantiert verwandelt von der Magie der Weihnacht, wenn er auf dem Nikolausmarkt im Nikolauskloster war. Bereits an diesem Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr findet der früheste Budenzauber mit vorweihnachtlicher Stimmung im Rhein-Kreis statt. Der Eintritt ist frei. Von Krippenfiguren über weihnachtliche Dekorationsartikel bis zu Adventskränzen und Gestecken werden verschiedenste Artikel in zahlreichen Buden in und außerhalb des Nikolausklosters angeboten. Dieses Jahr sind es über 94 Stände, so viele wie noch nie. Für die Kleinen gibt’s darum heißen Kakao, Kinderpunsch und eine „Nikolausstube“ zum Basteln und Plätzchen verzieren. Die Erwachsenen hingegen sollten den leckeren Glühwein probieren. Für alle gibt es, Grünkohl und Folienkartoffel aus der Klosterküche, Reibekuchen, Bratwurst und viele andere Köstlichkeiten direkt aus den Buden. Pater Felix erklärt: „Unser Kloster trägt den Namen des Heiligen Nikolaus. Somit darf der Heilige Nikolaus selber nicht fehlen, daher wird er uns an beiden Tagen in der Zeit von 16 bis 17.30 Uhr besuchen“. Von Gerhard Müller
(Kurier-Verlag)