| 12.51 Uhr

Gründung: Internationale Gitarrenakademie Jüchen

Gründung: Internationale Gitarrenakademie Jüchen
Daniel März (zweiter Vorsitzender), Dietmar Ungelenk, Gabriele Leder (Kassenwartin), Arne Harder (erster Vorsitzender), Heike Fehrholz (Schriftführerin), Annette van Dorp, Prof. Hubert Käppel. FOTO: Foto: privat
Jüchen. Bereits im dritten Jahr erfolgreich, erfreuen sich die Gitarrenkonzerte in Jüchen Von Alina Gries

einer immer größeren Beliebtheit. Waren es erst nur Eingeweihte, die den Weg in die Evangelische Hofkirche am Markt fanden, kamen zum diesjährigen Eröffnungskonzert auch Freunde der klassischen Gitarrenmusik aus umliegenden Städten und Gemeinden. Um auch die anspruchsvollen Wettbewerbe und Kurse mit renommierten Kräften aus Hochschule und Lehrbetrieb weiterhin finanzieren zu können, wurde jetzt ein Verein für den Aufbau einer Gitarrenakademie ins Leben gerufen. Mit der Gründungsversammlung im Januar erfolgte der Start für die „Internationale Gitarrenakademie Jüchen“, so der Name des Vereins. Insbesondere soll die musikalische Aus- und Weiterbildung gefördert und das erfolgreiche internationale Gitarrenfestival unterstützt, und damit ein Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Jüchen geleistet werden. Die Initiatoren der Gitarrenkonzerte und des ersten Festivals im vergangenen Jahr, Arne Harder und Daniel März, wurden bei der Gründungsveranstaltung als Vorsitzende gewählt und ihre bisherige Aufbauarbeit damit gewürdigt. Beide hoffen auf zahlreiche Unterstützer durch eine Mitgliedschaft im neuen Verein. Wie bereits im vergangenen Jahr, so gibt es auch für diese Saison ein interessantes Jahresprogramm mit vielen Höhepunkten. Schon am 17. März wird mit dem Amadeus Guitar Duo ein Weltklassepaar in der Evangelischen Hofkirche am Markt in Jüchen gastieren. Wie alle Konzerte findet auch dieses an einem Freitag um 19 Uhr statt. Karten gibt es im Vorverkauf acht Euro) und an der Abendkasse (zehn Euro).

(Kurier-Verlag)