| 12.33 Uhr

Lachen ist gesund und gar nicht so teuer: So lustig wird’s 2018 in Jüchen Und 2019 sind dann für die Stadt besondere Überraschungen geplant..!

Lachen ist gesund und gar nicht so teuer: So lustig wird’s 2018 in Jüchen Und 2019 sind dann für die Stadt besondere Überraschungen geplant..!
Die neue Kulturamtsleiterin Carola Schellhorn und Bürgermeister Harald Zillikens stellten schon jetzt das Kabarett-Programm für 2018 vor. FOTO: Foto: Alina Gries
Jüchen. Mirja Boes, Robert Griess, Barbara Ruscher oder Stephan Bauer, Ingo Oschmann – das Kabarett-Programm, das unter dem Logo „KULTurPUNKT Jüchen“ firmiert, ist für das nächste Jahr wieder kunterbunt gestaltet und spricht so ziemlich jeden Humor an. Von Alina Gries

Damit hat Carola Schellhorn es, als neue Kulturamtsleiterin, nicht nur geschafft, das Niveau aus den Vorjahren zu halten sondern sogar weiter zu entwickeln. Ihr persönlicher Favorit ist dabei Pulunderträger Schmitz-Backes. „Ich freue mich, dass Jüchen immer wieder auch Nachwuchskünstlern eine Bühne bieten darf“, meint Carola Schellhorn. Wie sie sich sagen ließ, soll so auch Dieter Nuhr seinerzeit in Bedburdyck einen Auftritt gehabt haben. An dieser Tradition möchte Schellhorn gerne anknüpfen und freut sich den Weg dieser jungen Künstler weiter zu verfolgen. „Und vielleicht“, so Schellhorn weiter „findet auch einmal ein Künstler zurück nach Jüchen.“ Vielleicht sogar als Überraschungs-Act. Dazu ist aber bis Ende September noch Stillschweigen zu bewahren, wenn auch der Werbestart für Radio und Fernsehen läuft. „Alle Künstler haben einen Bekanntheitsgrad und warten mit Erfolgsversprechenden Programmen auf. Wir sind guter Dinge, dass auch 2018 jede Veranstaltung nahezu ausverkauft oder ausverkauft sein wird“, berichtet Bürgermeister Harald Zillikens. Der Auftritt von „De Frau Kühne“, der in diesem Jahr nicht klappte, sei dabei noch ein Wunsch von Bernhard Krahwinkel, Vorgänger von Schellhorn gewesen. Ab sofort können die Abo-Karten bis zum 20. Oktober an der Info-Theke im Rathaus der Gemeinde, telefonisch unter 02165/91 51 01 0 oder online unter

https://juechen.ticket.io

erworben werden. Der Verkauf der Einzelkarten beginnt dann vom 23. Oktober bis zum 12. Dezember. Der Preis für das Abonnement I, das alle neun Veranstaltungen aufweist, beginnt ab 105 Euro. Das Abonnement II für alle Veranstaltungen in der Peter-Giesen-Halle beginnt ab 76 Euro und das Abonnement II für alle Veranstaltungen im Forum der Gesamtschule gibt es ab 65 Euro mit freier Platzwahl.

Infos über die Programme und Veranstaltungsorte finden Sie auf der Homepage der Gemeinde unter

www.juechen.de.

Bürgermeister Zillikens gab noch den Hinweis, dass auch das Kabarettprogramm 2019 fast stehe. Die Kulturamtsleiterin ergänzte, dass sie für 2019 ganz besondere Überraschungen bereit hält – schließlich werden Jüchen 2019 Stadtrechte verliehen. „Ein Grund zu feiern“, so Schellhorn.

-agr.

(Kurier-Verlag)