| 08.51 Uhr

Motto: „Gemeinschaft leben und Erleben“ Offermanns wollen ereignisreiche Festtage

Motto: „Gemeinschaft leben und Erleben“ Offermanns wollen ereignisreiche Festtage
Andreas und Doris Offermann sind das diesjährige Königspaar beim Schützenfest in Bedburdyck und Stessen. FOTO: Foto: Verein
Krönungsabend 2016 in Bedburdyck und Stessen, der festliche Höhepunkt im Jahresreigen des Bürgerschützenvereins Bedburdyck-Stessen, fiel im vergangenen Jahr aus. Zum Königsvogelschuss im April vergangenen Jahres hat sich kein Königskandidat für das Schützenjahr 2016/2017 beworben und dies bei knapp 270 aktiven Schützen. Doch wie die Schützenfestsaison fast zu Ende ging meldete sich Andreas Offermann, der mit seiner Ehefrau Doris die Königswürde übernehmen wollte. Der BSV war darüber sehr erfreut. Andreas Offermann, ein Bedburdycker Urgewächs, wurde 1965 als siebtes Kind der Eheleute Andreas und Christine Offermann geboren. Er wuchs in Bedburdyck „In der Bausch“ auf. Seine Eltern führten jahrzehntelang die Poststelle und Vater Andreas war für die Postzustellung in Bedburdyck und Stessen zuständig. In Bedburdyck und Umgebung sprach man deshalb zur Unterscheidung zu anderen Familien mit den Namen Offermann von „Post-Offermann“. Von Alina Gries

Andreas Offermann ging in Bedburdyck zum Kindergarten und später zur Grundschule. Nach dem Besuch der katholische Hauptschule in Grevenbroich machte er, wie fast jeder echte „Post-Offermann“, eine Ausbildung bei der Post zum Fernmeldehandwerker. Nach der Ausbildung verließ er aber die Post und arbeitete bei unterschiedlichen Elektrofirmen, bis er dann eine Anstellung beim RWE fand wo er noch heute beschäftigt ist.

Obwohl König Andreas in Bedburdyck aufwuchs hatte er erst mit 18 Jahren Kontakt zum Schützenwesen, das ihn dann aber nicht mehr los ließ. Heute ist er Mitglied im Jägerzug Heimattreu, der ihm auch als Königszuges zur Seite steht.

Da aber ein Schützenfest nicht genug ist, trat Offermann während eines Urlaubs noch der Jägerlust „Hamelwördenermoor“ in Wischhafen an der Elbemündung bei, die natürlich stolz auf einen König in ihren Reihen sind. Königin Doris Offermann kommt aus dem Nahbereich in der Region aus dem schönen Ort Wehl. Aufgewachsen auf dem Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern machte sie, nach der Kindergartenzeit in Neukirchen und Schulzeit in Reuschenberg, eine Ausbildung als Gardinenfachverkäuferin und war in dem Beruf lange Jahre tätig. Die Hobbys der beiden sind Autos und der Hund „Amy“ mit dem die Königin fast täglich ihre Runden um ihr Königreich dreht. Neben dem Königszug kann sich das Königspaar auf die erfahrene Begleitung des Königsadjutantenpaar Franz-Wilhelm und Ingrid Brings, das Königspaar von 2008/ 2009, stützen. Iris Weber, Tochter der Majestäten und Freundin Laura Krons sind die Ehrendamen.

(Kurier-Verlag)