| 11.23 Uhr

Schüler treten bei Bezirksmeisterschaft an

Schüler treten bei Bezirksmeisterschaft an
Das Gymnasium hat den Titel abgeräumt und darf den Rhein Kreis jetzt bei den Bezirksmeisterschaften vertreten: Martin Meyer, Jonas Bischof, Nino Bischofs, Vincent Weistroffer, Lennart Sent, Duncan Büsch, Rick Beulen, Gergö Vados, Sören Anstötz (von links nach rechts). FOTO: Foto: privat
Jüchen. Bei den Kreismeisterschaften der Wettkampfklasse III konnte sich die Mannschaft vom Gymnasium Jüchen mit zwei Siegen gegen die Käthe Kollwitz Gesamtschule Grevenbroich und das Bettina von Arnim Gymnasium Dormagen durchsetzen und vertritt nun den Rhein-Kreis bei den Bezirksmeisterschaften. Von Alina Gries

Sören Anstötz, Rick Beulen, Jonas Bischof, Nino Bischofs, Duncan Büsch, Lennart Sent und Vincent Weistroffer traten erstmals für das Gymnasium Jüchen beim Kreisentscheid in Dormagen an. Perfekt eingestellt wurde das Team von Gergö Vados, U12-Trainer der Scorpions Jüchen, der aus dem Vereinstraining einen Großteil des Teams kennt. Betreuer Martin Meyer war dann umso erstaunter, dass die überfallartige Taktik mit vielen Fast Breaks schon im ersten Spiel gegen den körperlich stärkeren Gegner aus Grevenbroich sofort verfing und einen Halbzeitstand von 17:10 möglich machte.

Duncan Büsch mit 12 und Rick Beulen mit 13 Punkten konnten auch im Fortlauf der Begegnung ihre enorme Antrittsschnelligkeit ausnutzen und auf Körbejagd gehen. Auf der Centerposition konnte Vincent Weistroffer mit fünf Punkten zum Endstand von 34:19 beitragen. Gegen den technisch stärkeren Gegner aus Dormagen fiel es dem Team anfangs deutlich schwerer, ihre Schnelligkeit auszuspielen und geriet frühzeitig in Rückstand. Mit Herzblut und Passgenauigkeit kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel und hatte in Rick Beulen einen überragenden Spieler, der in dieser schwierigen Phase mit Zielgenauigkeit glänzte und so wesentlich zum 22:15 Halbzeitstand beitrug. Insgesamt 25 Punkte konnte Beulen zum 44:32 Sieg beitragen, der das Team nun mit Spannung auf die Bezirksmeisterschaften blicken lässt. Dort wird mit Niklas John ein wichtiger Spieler ins Team zurückkehren, der insbesondere zur Verbesserung der ausbaufähigen Reboundquote beitragen sollte.

Für das Gymnasium Jüchen ist es in der Historie der erste Titel eines Basketballteams, das durch den kontinuierlichen Aufbau einer Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Kooperation mit den Scorpions entstanden ist. „Der Erfolg zeigt deutlich wie wichtig es ist, Schule und Verein noch besser miteinander zu vernetzen“, ist Meyer davon überzeugt, dass eine beständige Zusammenarbeit beider Partner Grund für den sportlichen Erfolg ist.

(Kurier-Verlag)