| 06.14 Uhr

„Mein Rommerskirchen“: Toll wie die Leute vom Gillbach

„Mein Rommerskirchen“: Toll wie die Leute vom Gillbach
Jonas Blaczek, einer der „starken Männer“ aus Oekoven hat es aufs deutsche Siegertreppchen und auf die Titelseite des Magazins geschafft.
Rommerskirchen. In der gesamten Gillbach-Gemeinde und in einigen Teilen von Grevenbroich liegt der heutigen Ausgabe das neue Magazin „Mein Rommerskirchen“ bei, das wiederum in Zusammenarbeit der Erft-Kurier-Redaktion mit der Rommerskirchener Gemeindeverwaltung erarbeitet und erstellt wurde. Von Gerhard Müller

Dabei enthält es wieder alle wichtigen Termine und Adressen der Gemeinde. Gleichzeitig werden aber auch wichtige Projekte (B 59 n, die Mobilitäts-Initiative der Gemeinde, die Aktion „Mehr Freiraum für Kinder) vorgestellt.

Den größten Teil machen aber wieder die Geschichten über Menschen vom Gillbach aus, die viele bewegen und was bewegen wollen. Die sich einsetzen für andere – seit Langem oder auch erst seit Neustem. Deren Ziel sportliche Erfolge oder aber auch die „sportliche Massenbewegung“ sind. Die ihren Blick auf die Menschen in Europa oder die ihren Blick ganz gezielt auf die Bedürftigen in der eigenen Gemeinde richten. Eine ganz bunte Palette eben ...

Wer „Mein Rommerskirchen“ nicht als Beilage in seinem Erft-Kurier findet, kann sich das Magazin gerne in der Geschäftsstelle am Südwall oder aber auch in Rokis Rathaus abholen. Wie immer gilt aber: ... so lange der Vorrat reicht.

-gpm.

(Kurier-Verlag)