| 07.14 Uhr

Ziel: Für jeden Bürger eine berufliche Zukunft

Ziel: Für jeden Bürger eine berufliche Zukunft
Mertens und Schoofs: Qualifizierung ist der Schlüssel für einen sicheren Job.
Eckum. Neben den aktuellen Arbeitsmarktzahlen hatte Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, gute Nachrichten bei ihrem Gespräch mit Bürgermeister Dr. Martin Mertens im Gepäck. Von Gerhard Müller

„Ich freue mich sehr darüber, dass die Zahl der Arbeitslosen in Rommerskirchen im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken ist und wir weiterhin im Agenturbezirk die wenigsten arbeitslosen Männer und Frauen haben. Das zeigt die gute wirtschaftliche Entwicklung in unserer Gemeinde“, so Dr. Mertens.

Dennoch dürfe man sich nicht auf diesen erfreulichen Zahlen ausruhen: Es müsse das Ziel sein, allen Bürgern in der Gemeinde eine berufliche Perspektive zu geben.

Ein wichtiger Schlüssel hierfür sind Qualifizierungsmaßnahmen: Fachkräfte seien nach wie vor sehr gefragt und in vielen Branchen Mangelware. Hier arbeiteten die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, die Gemeindeverwaltung und die Unternehmen vor Ort gut zusammen. Ein zentrales Anliegen sei es auch, Menschen mit Schwerbehinderungen sowie Rehabilitanden, die sich im Prozess der Wiedererlangung der Arbeitsfähigkeit befinden, in den Arbeitsmarkt zu integrieren. „Gerade Schwerbehinderte zeichnen sich sehr oft durch hohe Qualifikation, Motivation und Leistungsbereitschaft aus“, sagte Angela Schoofs. „Und sind so ein großer Gewinn für jeden Arbeitgeber.“

Hierbei wird die Gemeindeverwaltung mit gutem Beispiel vorangehen: Momentan werde ausgelotet, in welchen Bereichen neue Stellen für Personen mit Schwerbehinderungen geschaffen werden könnten, so Mertens abschließend.

(Kurier-Verlag)