1. Grevenbroich

Traum soll nicht ins Wasser fallen: Leben auf einem Boot

Traum soll nicht ins Wasser fallen : Leben auf einem Boot

Eine Studentenbude im Wohnheim mieten? Kann jeder. Während des Studiums auf einem umgebauten Boot zu wohnen, ist hingegen eine Besonderheit. Und die hat sich Leander Büttgenbach jetzt in den Kopf gesetzt.

Wevelinghoven. Doch dafür benötigt der 18-Jährige erst einmal ein geeignetes Boot. „Ich habe schon welche im Blick. Aber zwischen 10.000 und 15.000 Euro werde ich dafür schon hinlegen müssen.“ Viel Geld für einen jungen Mann, der gerade erst sein Abitur in der Tasche hat und zum Wintersemester das Studium der Wirtschaftsinformatik in Venlo aufnehmen möchte.

Deshalb hat sich Büttgenbach eine Möglichkeit überlegt, sich den Traum zu verdienen: Über eine so genannte „Crowdfunding-Aktion“ kann jeder dem jungen Mann helfen, dem Traum näher zu kommen, und ihm Geld zur Verfügung stellen.

Das soll natürlich nicht umsonst sein. Statt dessen gibt es eine Gegenleistung, sobald das Boot umgebaut wurde. So ist für 150 Euro eine dreistündige Fahrt mit dem Boot drin, wer das Doppelte zur Verfügung stellt, kommt in den Genuss einer Tagestour inklusive Candlelight-Dinner. Und für 2.500 Euro ist sogar eine ganze Woche auf dem Boot drin.

„Ich möchte zeigen, dass man auf wenig Platz und mit begrenzten Mitteln auf einem Boot leben kann“, so der Wevelinghovener über seine großartige Idee.

Bereits im Winter hatte er eine alte „Ente“ restauriert, jetzt soll es ein kleines Schiff sein. „Das Restaurieren macht mir Spaß und ich möchte einfach zeigen, dass man auch anders leben kann. Und in Zeiten, in denen Nachhaltigkeit groß geschrieben wird, ist es eine gute Idee, ein altes Schiff wieder mit Leben zu wecken“, freut sich der f 18-Jährige. Dass ihn das Studium in die Niederlande verschlägt, wo Schifffahrt und Leben auf einem Hausboot noch einmal einen ganz anderen Stellenwert hat, ist da natürlich ein guter Zufall: „Dort ist Schifffahrt doch wie Autobahnfahren bei uns.“

Es soll übrigens nicht beim Leben und Lernen auf dem Schiff bleiben. Wenn Büttgenbach in drei Jahren sein Studium absolviert hat, hat er einen großen Traum mit seinem Boot: „Dann möchte ich einen größeren Motor einbauen und eine Weltreise machen!“

Wer mehr über das Projekt erfahren oder Leander Büttgenbach sogar unterstützen möchte, erhält weitere Informationen unter leander.buettgenbach@icloud.com.

-jule.