Königspaar zwischen Käfer und Weltkarte

Jüchen. Das Samstags-Frühstück hat bei Familie Erke einen ganz besonderen Stellenwert: Hier trifft sich die ganze Familie, hier kann man es sich gut gehen lassen und über die Erlebnisse der vergangenen Woche sprechen oder auch Pläne schmieden. Klar, dass sich das auch nicht während der Regentschaft des Jüchener Schützenkönig-Paares geändert hat. Denn so sind Rolf und Birgit Erke seit Ende Mai 2014 in Jüchen unterwegs: Als Seine Majestät Rolf II. Von Michael Schefflermehr

Sterken: „Junge Schwäne können schwimmen ...“

Große Aufregung: Die Schwäne haben gebrütet und mehrere aufmerksame Spaziergänger haben auch gesehen, dass die Kleinen geschlüpft sind. Doch jetzt sind sie auf einmal verschwunden. Angeblich will jemand beobachtet haben, dass Stadtbedienstete mit einem Pritschenwagen vorgefahren seien und die kleine Schwänchen „entsorgt“ haben. Stadtpressesprecher Andreas Sterken wiegelt ab: „Mitarbeiter des ,Schneckenhauses’ wussten zu berichten, dass insgesamt fünf Schwanenjunge im Bereich der Bücherei geschlüpft sind. Von Gerhard Müllermehr

Studie zeigt: Kinder des Rhein-Kreises sind gesund – Die meisten I-Dötzchen haben auch perfekte Zähne

Bei Masern, Mumps und Röteln liegt der so genannte „Durchimpfungsgrad“ der Kinder an Rhein und Erft mittlerweile bei 97 Prozent und damit deutlich über dem Landesdurchschnitt. Das geht aus dem Bericht „Kindergesundheit im Rhein-Kreis 2014“ hervor, den Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der zuständige Dezernent Karsten Mankowsky und Beate Klapdor-Volmar vom „Kinder- und Jugendärztlichen Gesundheitsdienst“ vorgelegt haben. Von Gerhard Müllermehr

K 10 bis Barrenstein zwei Wochen gesperrt

Mit der K 10 geht es voran: Nachdem die Arbeiten im ersten Bauabschnitt zwischen Noithausen und der Kreuzung zur L 361 beendet sind und der Verkehr wieder rollt, soll nun die Fahrbahndecke im nächsten Bauabschnitt erneuert werden. In der 22. Kalenderwoche wird damit begonnen, die neue Asphaltdecke zwischen der L 361 und dem Ortseingang Barrenstein einzubauen. Dazu ist es erforderlich, die Straße in diesem Bereich komplett zu sperren. Von Gerhard Müllermehr

Grimbergs Millowitsch-Gastspiel

Im Rahmen ihrer Tournee machte das Ensemble des Musicals „Servus Peter“ Halt im Millowitsch-Theater in Köln. Die Zuschauer wurden in die heile Welt der 50er und 60er Jahre entführt. Die Darsteller um Peter Grimberg, der in Aussehen und Stimme Peter Alexander sehr ähnelt, entführten die Besucher in die Welt des „Weißen Rössel“ am Wolfgangsee. Lieder wie „Ich zähle täglich meine Sorgen“ und „Ich will keine Schokolade“ animierten das Kölner Publikum zum Mitsingen. Von Gerhard Müllermehr

HC Markerts Expertise: So kann der Strukturwandel im Revier gelingen

„Die Wirtschaft in Grevenbroich steht vor einem tief greifenden Umbruch. 2030 wird der Braunkohletagebau in Inden auslaufen. Spätestens ab 2035 wird auch der Abbau in Garzweiler beendet. 2045 wird der letzte Tagebau in Hambach schließen. Die wirtschaftliche Situation des RWE und auch der Klimaschutz können den bereits absehbaren Ausstieg aus der Braunkohle erheblich beschleunigen“, schreibt Peter Gehrmann als Sprecher der Grevenbroicher „Grünen“ in einer Einladung zu einer Veranstaltung mit dem Landtags-Abgeordneten Hans Christian Markert. Von Gerhard Müllermehr

Streik in städtischen Kitas am morgigen Donnerstag

Bereits zweimal wurden die städtischen Kitas nun bestreikt. „Nach wie vor kann man nur die große Solidarität der nichtberufstätigen Eltern, sowie das Organisationstalent der Mütter und Väter hervorheben“, so Jugendamtsleiterin Birgit Schikora, „durch die viele Kinder im privaten Umfeld betreut wurden. Eine Betreuung im privaten Umfeld ist an den Streiktagen halt immer noch die beste Lösung, da die Kinder ansonsten den Tag mit ganz neuen Betreuungspersonen und vielleicht auch fremden Kindern verbringen müssten. Von Gerhard Müllermehr

Kick und Rock für den Frieden

Der „Kick für den Frieden“ steht. Vordenker Rohat Akcakaya: „Ich habe alle Pläne in meinem Kopf.“ Am 29. Mai geht es im Erasmus-Gymnasium mit einem Come-together los. Alle 18 Teams, Sponsoren und Helfer treffen sich. Organisationen wie das „Friedensdorf Oberhausen“, das „Kinderrechte-Forum“ und die Initiative „Gegen das Vergessen“ der Gesamtschule aus der Südstadt werden sich vorstellen; „no name“ wird einen Auftritt haben. Von Gerhard Müllermehr

Montag wieder KiTa dicht, am Donnerstag wird´s noch härter

Am vergangenen Montag schauten Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Jugendamtsleiterin Birgit Schikora in allen nicht bestreikten KiTa vorbei und verschafften sich persönlich ein Bild über die Streiksituation und die Unterbringung der KiTa-Kinder. "Durch die große Solidarität der nichtberufstätigen Eltern, sowie dem Organisationstalent der Mütter und Väter", so ihre einhellige Meinung, ,,konnten wir in der Stadt Grevenbroich den ersten Streiktag gut verkraften, da viele Kinder im privaten Umfeld betreut wurden." Von Gerhard Müllermehr

„Strukturwandel klappt, wenn Gabriel nicht dabei stört ..!“

Bei einem Besuch des RWE-Ausbildungszentrums in Gustorf haben Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisdirektor Dirk Brügge erneut ihre Sorgen um den Erhalt der Arbeitsplätze betont. Petrauschke warnte davor, die Braunkohle quasi durch die Hintertür aus dem Energiemix zu verdrängen: „Wir kriegen den Strukturwandel im rheinischen Revier gut hin, wenn nicht Bundeswirtschaftsminister Gabriel mit seiner Klimaabgabe der heimischen Braunkohle den Boden unter den Füßen wegzieht und einen Strukturbruch riskiert. Von Gerhard Müllermehr