Pfad finden zu einer friedlichen und toleranten Gesellschaft!

Gustorf. Frieden schaffen in Zeiten der Angst vor Terrorismus. Begegnung und Gemeinschaft im Miteinander selber (er)leben statt rechtspopulistischen Demonstrationen in der Öffentlichkeit Raum zu geben. Unterschiede in Religion und Herkunft nicht als Bedrohung empfinden. Dies alles sind Werte, die für Pfadfinder wichtige Grundlagen für ein lebenswertes Miteinander bilden. Deshalb wollen Georgs-Pfadfinder aus Gustorf an einem interreligiösen Begegnungszeltlager moslemischer und christlicher Pfadfinder für Frieden, Toleranz und Demokratie-Erziehung teilnehmen. Von Gerhard Müllermehr

Die Geburtsstunde einer Libelle

„Seit vielen Jahren schlüpfen in unserem Gartenteich die Großlibellen. Es handelt sich vermutlich um Königslibellen“, berichtet Hans Aussem, Fotograf aus Kaster, der mit seinen beeindruckenden Landschaftsaufnahmen immer wieder im Erft-Kurier vertreten ist. Diesmal hat er dem Erft-Kurier aber eine ganz besondere Foto-Serie zur Verfügung gestellt: „Einige Libellenarten brauchen für ihre Entwicklungszeit von der Larve bis zum fertigen Insekt mehrere Jahre. Von Gerhard Müllermehr

Große und kleine Pappelmänner

Heute wird eine Ausstellung mit Skulpturen, Bildern und Grafiken von Matthias Hintz in der Versandhalle eröffnet. Der Meisterschüler von Professor Günter Uecker wurde 1959 in Merseburg an der Saale geboren und lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Hülchrath. Im Rahmen des Projekts „20 Jahre Landes-Garten-Schau“ wurde mit einer Neuanfertigung der „Pappelmänner“ auf der Apfelwiese an die damalige Kunstaktion, die in Cottbus und Grevenbroich stattfand, erinnert. Von Gerhard Müllermehr

„Teddy ist krank“: Franca Rittmann zeigt Umgang mit Pflaster und Verband

Erste Hilfe stand im Mittelpunkt des Workshops „Teddy ist krank“ in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ in Jüchen. Kinderkrankenschwester und Lehrrettungsassistentin Franca Rittmann zeigte den Vier- bis Sechsjährigen, wie sie ihre Teddys und Puppen verarzten können. So lernten die Kinder, wie sie ein Pflaster aufkleben und einen Verband anlegen. Am Ende erhielten alle Nachwuchs-Sanitäter eine Urkunde. Von Gerhard Müllermehr

„Textiler Park“: Mit Seilen und Bändern zu neuen Jahresringen

Nach „Wundergarten des Lichts“, „Insel im Licht“ und „Faden im Wind“ verknüpft vom 10. Juli bis Ende September der Kunst-Verein Grevenbroich wieder Kunst und Natur: Das Düsseldorfer Künstlerehepaar Barbara Esser und Wolfgang Horn, bestens vernetzt in der Textilkunstszene und im Jahre 2007 Träger des „Staatspreises für das Kunsthandwerk“ in Nordrhein-Westfalen, gestaltet den „Textilen Park“ rund um die „Villa Erckens“. Von Gerhard Müllermehr