Junge Sporthelden werden geehrt

Am Sonntag ehren der Stadt-Sport-Verband und die Stadt die jungen Sportler, die sich im Jahr 2017 besonders verdient gemacht haben. Die Feier in der Großsporthalle Gustorf am Torfstecherweg wird um 14.30 Uhr von der Band "Kick the bucket" musikalisch eröffnet. "Die Nachwuchsförderung ist uns natürlich auch bei der Gestaltung des Rahmenprogramms ein wichtiges Anliegen", so Philipp Bolz (Foto) für die Sport-Jugend. Eingebettet sind die Ehrungen in ein abwechslungsreiches Programm ("Black waves" und die Einradabteilung der SG Gierath).Auch Clown Olli kommt aus Köln. Zum Abschluss gibt es eine tolle Tombola. Von Gerhard Müllermehr

Polizei kontrolliert für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

307 Tempoverstöße in fünf Stunden

Der Verkehrsdienst der Polizei des Rhein-Kreises führte am Dienstag  in  Elsen Geschwindigkeitskontrollen durch. In der Zeit von 7:30 bis 12:40 Uhr waren die Polizisten an der Landstraße 116 im Einsatz. Es wurden insgesamt 307 Verkehrsteilnehmer mit zu hoher Geschwindigkeit festgestellt. Die Messungen erfolgten in beiden Richtungen. 42 Fahrzeugführer erwartet nun ein punktebewehrtes Bußgeldverfahren, wovon einer mit einem Fahrverbot rechnen muss. mehr

"Eine größere Veranstaltungshalle abseits von Anwohnern wäre toll"

Jugendliche erzählen, was sie sich für Angebote wünschen

Ein paar Kneipen haben geschlossen, die Nutzung des Jugendheims ungeklärt, lokale Veranstaltungen meist mit einer langen Winterpause. Die Anlaufpunkte, gerade für die Jugendlichen in der Gemeinde, schrumpfen eher als das sie wachsen. Viele weichen aus in die Großstädte. Nach Düsseldorf, Köln oder Mönchengladbach. Doch die Bahnanbindung macht das eigentlich auch etwas kompliziert. Wir haben einmal nachgefragt, wie zufrieden sind die Jugendlichen denn eigentlich? Was fehlt ihnen und was wünschen sie sich vielleicht auch, wenn Jüchen im nächsten Jahr den "Stadt-Status" annimmt. Von Alina Griesmehr

"Dieses Jahr ist uns G9 dazwischen gekommen"

Anmeldezahlen sind anders als erwartet

"Obwohl der Rat eine Dreizügigkeit am Gymnasium beschlossen hat, wurde für das Schuljahr 2018/2019 eine Vierzügigkeit genehmigt", bestätigt Monika Thouet, Schulleiterin des Gymnasiums gegenüber der Redaktion, "damit sind wir aber ausgeschöpft." 142 Anmeldungen gab es für das Gymnasium, darunter auch einige von außerhalb und ohne eine gymnasiale Empfehlung. 71 Anmeldungen seien es mittlerweile für die Gesamtschule. Ein Trend der nicht nur in Jüchen zu beobachten sei. Von Alina Griesmehr