Der Ramrather Selbstversorger

Kein Handy kann Kartoffeln erzeugen

Tabak, Chiasamen, Popcornmais, Zuckerhirse, Schlafmohn – für Ralf Roesberger scheint nichts unmöglich. Er baut alles an, was in Deutschland eine Chance haben könnte. Nur Linsen treiben ihn in den Wahnsinn. Auf  2.000 Quadratmetern versucht er in Ramrath genügend Kalorien für zwei Personen zu produzieren, um zu überleben. Bei "Youtube" hält Roesberger im "Selbstversorgerkanal" seine Dokumentationen fest. Alina Gries sprach mit dem Hobbygärtner über seine erste Folge, die verweichliche Gesellschaft von heute und wie er als Hausmann Kinder und Haushalt unter einen Hut bringt. mehr

Kunst ohne Hintertüren

Mundts archäologische Stein-Geheimnisse

Ein Atlas, Computer, Stück Teppich, Fahrrad, USB-Kabel oder eine Arbeit in einer anderen. Würde man die Arbeit von Wilhelm Mundt beschreiben, dann wäre es vermutlich eine moderne Art und Weise der Entrümpelung. "Seit 1989 gibt es schon diese Klumpen hier", lacht der Bildhauer und streicht über einen seiner "Trashstones" im Atelier in Rommerskirchen. 680 hat er davon schon gemacht – und es werden immer mehr. Der größte trashige Stein von Mundt ist fast fünf Meter lang und im Privatbesitz in Süddeutschland. Doch ehe er sich seinen "Klumpen" widmete praktizierte er eine andere Art der Kunst. Die aber lässt sich nur auf Fotos erahnen, nachdem sie ihren Weg zur Müllverbrennung gefunden haben ...  mehr

Markenzeichen: graue Zöpfe

Die Künstlerin in der Provinz

 Wer als Kunstinteressierter noch nicht erkannt hat, wie viele künstlerische  Schätze und welche kreativen Köpfe in der Provinz zu finden sind, ist noch nicht viel unterwegs gewesen. So gibt es etwa einen Ort, ein kleines Dorf, in dem seit 21 Jahren regelmäßig ein  "Kultursommer" stattfindet. Eine Veranstaltungsreihe als Treffpunkt für Bildende Kunst, Theater und Musik. Der Ort ist "Reiters Scheune" in. Die Hausherrin, inzwischen stolze 81 Jahre alt, ist Martha Reiter. Von Robert Jordanmehr