| 07.29 Uhr

Echte Fantasy-Autorin steht Lesern Rede und Antwort

Echte Fantasy-Autorin steht Lesern Rede und Antwort
Wevelinghoven. Kathrin Buschmann ist 20 Jahre alt, kommt aus Kaster und ist Autorin der Fantasybuchreihe „Göttliches Vermächtnis“. Sie ist beim Mai-Markt in Wevelinghoven vertreten und wird ihre Buchreihe vorstellen, signieren und widmen. Von Gerhard Müller

Schon im vergangenen Jahr berichtete der Erft-Kurier über das Erscheinen des damals neuen Bandes „König der Welten“. Jetzt gibt es was Neues aus der Buchwelt zu berichten.

Denn am 1. Juni erscheint der vierte und finale Teil „Göttliches Vermächtnis – Zeit der Brüder“ im Skandor-Verlag. Dieser ist bereits auf der Homepage

www.kathrin-buschmann.de

vorbestellbar und ab dem offiziellen Publikationstermin dann natürlich auch überall erhältlich.

„Mit ,Zeit der Brüder’ endet die Reihe ,Göttliches Vermächtnis’ und ich bin unglaublich dankbar, bis zu diesem Zeitpunkt viele begeisterte Leser gefunden und talentierte, interessante Menschen kennengelernt zu haben, die diesem Buch genauso sehr wie ich entgegenfiebern“, zeigt sich die junge Autorin ebenso begeistert wie – verständlicherweise – auch richtig aufgeregt.

Übrigens wird Kathrin Buschmann beim Maimarkt in Wevelinghoven nicht nur teilnehmen und für Gespräche zur Verfügung stehen. Nein, es wird beim Mai-Markt sogar schon „Zeit der Brüder“ an ihrem Stand geben! Für alle die also, für die die Zeit bis zum 1. Juni dann doch noch quälend lang werden sollte.

Kathrin Buschmann wörtlich: „Für mich als Autorin stellt das Ende meiner ersten Buchreihe einen Abschied von Freunden und Orten dar, die ich lebhaft und bildlich vor mir sehe. Es war auf der einen Seite sehr traurig, den finalen Satz zu schreiben, den letzten Punkt zu setzen, aber auf der anderen Seite warten auf mich bereits neue, spannende Projekte, die ich sogar schon beginnen durfte.“

Eine Kostprobe von „Die Meister der Schatten“ – so lautet jedenfalls der bisherige Arbeitstitel des neuen, gerade in Arbeit befindlichen Romans, ist bereits in „Göttliches Vermächtnis – Zeit der Brüder“ zu finden. Übrigens: Ihre Begeisterung fürs Schreiben hat sich schon früh entwickelt. Bereits in der Grundschule verfasste sie Geschichten, die von Freunden, Bekannten und den Lehrern mit Freude gelesen wurden.

Im Alter von fünfzehn reifte die Idee zu ihrem Fantasyroman „Göttliches Vermächtnis – Tochter des Lichts“. „Nach zwei Jahren hielt ich endlich meinen Roman in den Händen und fand keine Worte für dieses unbeschreibliche Gefühl“, erinnert sie sich heute.

Der Weg bis zur Veröffentlichung im Seidner-Verlag gestaltete sich dennoch schwieriger als gedacht. 2011 lud sie der „Bund deutscher Schriftsteller“ zu einer Lesung auf der „Frankfurter Buchmesse“ ein. „Es war ein sehr aufregendes Erlebnis zwischen Karasek und Katzenberger eine Lesung zu halten! Dort bekundeten auch einige Verlagshäuser starkes Interesse an meinem Werk.“

Natürlich interessiert sie sich nicht ausschließlich fürs Schreiben. Sie zeichnet und gestaltet auch leidenschaftlich gerne. „Die Buchumschläge meiner Bücher ,Göttliches Vermächtnis’ aus dem Skandor-Verlag stammen komplett aus meiner Feder – genauso wie alle Werbemittel“, sagt sie nicht ohne Stolz.

2015 entschied sie sich im Alter von 18 Jahren dazu, den Skandor-Verlag zu gründen. „Ich fühlte mich bereit für alles, was die Zukunft bringen mochte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mein Abitur, eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin und jede menge Fantasie und Freude im Gepäck. In den vergangenen Jahren habe ich viele Erfahrungen sammeln dürfen. Ich habe alles kennengelernt, was sich neben dem Schreiben und Promoten ,behind the scenes’ im Business abspielt (und das ist wirklich nicht zu unterschätzen). Dabei habe ich verborgene Talente entdeckt und einiges im wirtschaftlichen Bereich gelernt. Dank meiner Ausbildung bin ich sogar dazu in der Lage, die Buchcover und Werbemittel selbst zu gestalten – und das macht mit fast so viel Spaß wie das Schreiben selbst.“

(Kurier-Verlag)