| 10.57 Uhr

Ein fröhliches Treffen für die Gläubigen und ihre Freunde

Ein fröhliches Treffen für die Gläubigen und ihre Freunde
„Rund um den Kirchturm“ wird am kommenden Sonntag in Hülchrath gefeiert. FOTO: Fotos: Lys
Hülchrath. Am Sonntag findet in Hülchrath das Pfarrfest unter dem Motto „Rund um den Kirchturm“ statt. Dieses Fest ist nicht nur für die Katholiken in Hülchrath gedacht. Seit Jahren treffen sich bei diesem Fest Menschen, die rund um den Kirchtrum leben und Besucher aus dem erweiterten Seelsogebereich, aus den Pfarreien aus Grevenbroich und Rommerskirchen. Nette Menschen und gute Gespräche sind dort angesagt. Von Gerhard Müller

Der Tag beginnt um 9.30 mit einer Familienmesse, unter Mitgestaltung der „Gospelfriends“ aus Wevelinghoven. Die Leitung hat übrigens Karl-Georg Brumm.

Im Anschluss reicht die Frauengemeinschaft Hülchrath für die Hungrigen Kaffee und belegte Brötchen.

Um 10.30 beginnt der zünftige Frühschoppen mit der Blaskapelle „Rheinklänge“ aus Nievenheim.

Gegen 14 und um 16 Uhr wird für Interessierte eine Stadtführung durch Hülchrath angeboten.

Denn Hülchrath ist nicht nur eines der schönsten und liebenswertesten Dörfer des Rhein-Kreises, sondern hat auch eine fast 1.000-jährige Vergangenheit, worüber der Besucher dabei einiges erfahren wird.

Am Infostand des Orgelbauvereins kann man sich über den neusten Stand der Fertigung der neuen Orgel für „St. Sebastianus“ informieren. Zudem können wieder Orgelpfeifen gegen eine Spende erworben werden.

Für die Kinder sind eine Kinderbelustigung, Hüpfburg, Nagelbrett und diverse Aktionen vorbereitet. Wer seinen Hausstand auffüllen möchte, findet am Trödelstand oder am Bastelstand was er noch brauchen kann.

Für das leibliche Wohl sorgen die Cafeteria und der Grill. Da man auf dem Pfarrfest nette Menschen trifft und Unterhaltung durstig macht, kann sich der Besucher natürlich auch mit kühlen Getränke verwöhnen lassen.

Ein Weinstand preist zudem seine Weine an, wo dann auch der selbst gemachte Zwiebelkuchen nicht fehlen darf.

Das Pfarrfest endet gegen 18 Uhr, wo dann die verbleibenden Besucher nach alter Tradition beim Aufräumen helfen dürfen. Der Erlös des Pfarrfestes fliest in Projekte der Pfarrgemeinde.

(Kurier-Verlag)