| 09.23 Uhr

Jetzt Frühbucher-Tickets für „Grevenbroich feiert“ sichern

Jetzt Frühbucher-Tickets für „Grevenbroich feiert“ sichern
DJ Marc Pesch íst begeistert: „Die Party im Januar ist bei den Besuchern richtig gut angekommen.“ Und so sind die Karten für die neue Party auch wieder gefragt.
Grevenbroich. Es war der erste „Kracher“ des neuen Jahres: Nach zwei Jahren Pause gab es im Januar endlich wieder „Grevenbroich feiert“ in der „Alten Feuerwache“. Von Gerhard Müller

Schon weit im Vorfeld war die Party ausverkauft.

Jetzt gibt es die Neuauflage am 18. November und erneut werden die Karten wieder recht knapp.

„250 sind schon weg“, freut sich Organisator und DJ Marc Pesch, „die Party im Januar ist bei den Besuchern richtig gut angekommen.“ Die Gäste können sich in der Feuerwache auf eine tolle Licht- und Soundshow mit Spezialeffekten und der besten Musik aus den 90ern, House, Charts und Party-Classics freuen.

Die „Volksbank Erft“ sorgt für eine Fotoaktion. „Alle Gäste können sich hier fotografieren lassen und die Bilder auch ausgedruckt direkt mit nach Hause nehmen“, sagt Tanja Schynke von der Volksbank.

Als weitere Sponsoren sind unter anderem das „Autohaus Gottfried Schultz“, „Sunny“ und „Alltours“ dabei. „Happy Hair“ aus Noithausen spendiert für die ersten 200 Mädels einen Welcome-Prosecco.

Start am 18. November ist um 20.30 Uhr, gefeiert werden kann bis 3 Uhr. Präsentiert wird die Veranstaltung vom Erft-Kurier.

Herzlich willkommen sind alle Gäste ab 21. „Diese Altersbeschränkung hat sich bewährt“, so Organisator Dustin Thissen, „wir sprechen alle an, die in gepflegter Atmosphäre feiern und Spaß haben wollen.“

Unter anderem gibt es neben Longdrinks auch wieder eine professionelle Cocktailbar, eine große Garderobe und vor der Feuerwache einen Imbiss.

Tickets für „Grevenbroich feiert“ gibt es solange der Vorrat reicht im „Alltours Reisebüro“ (Kölner Straße), bei „Sunny“ (Breite Straße) oder im „Rathaus-Kiosk“ in Wevelinghoven. Aktuell kosten die Frühbuchertickets bis inklusive Sonntag acht Euro; danach kosten die Karten zehn Euro.

Alternativ können die Karten auch bequem online auf

tickets.marcpesch.de

bestellt werden.

(Kurier-Verlag)