| 11.02 Uhr

Saison-Finale der „Elephants“

Saison-Finale der „Elephants“
Können so toll jubeln: Dan und Devon freuen sich auf das Saison-Finale. FOTO: Foto: HO.
Gustorf. Am kommenden Samstag treffen die Grevenbroicher Basketballer um 19.30 Uhr in der Gustorfer Großsporthalle auf den designierten Absteiger aus Euskirchen, aber der sportliche Wert dieser Begegnung wird ausnahmsweise einmal nicht im Mittelpunkt stehen. Viel wichtiger dürfte es an diesem Abend sein, eine fantastische Basketballparty mit den Fans zu feiern. Von Gerhard Müller

Grund dafür gibt es am letzten Spieltag der Saison 2014/2015 wahrlich genug, denn den „Elephants“ ist der dritte Platz nur noch durch einen nicht zu erwartenden Ausrutscher gegen den Tabellenletzten zu nehmen. Das Team von Trainer Hartmut Oehmen hat begeisternden Basketball geboten und „Flugkünstler“ Dainius Zvinklys war mit seinen spektakulären Dunkings oft schon alleine das Eintrittsgeld wert.

Lediglich Meister Köln weist ein besseres Verhältnis zwischen erzielten und kassierten Körben auf und diesen Wert wollen die Schloss-Städter beim Saisonfinale in eigener Halle noch verbessern.

Dass der Gegner in der Verteidigung die zweitschlechtesten Werte der Liga aufweist, dürfte einem regelrechten Offensiv-Feuerwerk da noch in die Hände spielen. Die beiden vorigen Heimspiels endeten jeweils mit einem Hunderter-Pack und getreu dem Motto: „Alle guten Dinge sind drei“ soll es auch gegen die „Erft-Baskets“ dreistellig werden. Planen kann man so eine Gala natürlich nicht, aber die „Dickhäuter“ werden alles dafür tun, ihren Fans erneut zwei wirklich unvergessliche Stunden zu bereiten.

Eines ist jedoch jetzt bereits sicher: Der erst am 2. Dezember am Kreuzband operierte Pointguard Farid Sadek wird nicht einmal vier Monate nach seiner recht schwierigen OP zumindest einen Kurzeinsatz im tollen „Elephants“-Dress abliefern.

„Farid ist ein positiv Verrückter, der in den vergangenen Monaten jeden Tag stundenlang in der Reha gearbeitet hat. Als Jugendtrainer ist er ein absolutes Vorbild in diesem Club und niemand hat einen solch einen Rahmen für dieses unglaubliche Comeback mehr verdient als er“, schwärmt Coach Hartmut Oehmen von seinem Aufbau, der geradezu in medizinischer Rekordzeit wieder die Stiefel schnürt. Lassen auch sie sich vom Basketball-Virus infizieren und nutzen sie die Chance, das Saisonfinale der „Elephants“ live zu erleben:

Wenn Sie diesen Artikel aus dem Erft-Kurier ausschneiden, zahlen sie mit drei Euro für einen Erwachsenen nur die Hälfte des üblichen Eintrittspreises. Und das ist ein wirklich reizvolles Angebot!

(Kurier-Verlag)