| 08.31 Uhr

Bücherzelle für Leseratten geplant

Bücherzelle für Leseratten geplant
Ein mögliches Modell für eine Bücherzelle. FOTO: Foto: pixabay.de
Jüchen. Sie stehen bereits in Großstädten wie Köln, Aachen und Düsseldorf. Und bald dann auch in Jüchen am Gymnasium: Ein öffentliches Bücherregal. Für Schmöckerfans genau das richtige neue Bücher auszuprobieren und bereits gelesene einfach abzugeben. Von Alina Gries/ Julia Müller

"Es ist ein freies geben und nehmen", beschreibt Klimaschutzmanager Martin Schursch das Konzept der geplanten Bücherzelle, "jeder darf es benutzen." Dabei wird ein Buch in das öffentliche Regal gestellt und ein anderes mitgenommen. "Die Idee dazu entstand im Rahmen der Teilnahme an der europäischen Abfallvermeidungswoche, in Kooperation mit der Nachhaltigkeits-AG des Gymnasiums", erzählt Schursch weiter. Die Umsetzung des öffentlichen Bücherregals soll möglichst schnell erfolgen. Über das Modell müsse aber noch entschieden werden. "Das Beispiel aus Düsseldorf ist eine Variation einer Bücherzelle. Die Vielzahl ist aber groß", so der Klimaschutzmanager.

Auch der Schutz vor Randalieren und Diebstahl sei nicht gegeben. "Gegen Diebstahl können die Bücher nicht geschützt werden, da diese frei zur Verfügung stehen und es gewünscht ist, dass diese Bücher genutzt werden", erklärt er, "die Bücherzelle soll allein durch seine Machart so geschaffen sein, dass eine Demontage nur unter größerer Kraftanstrengung erfolgen kann."

 

(Kurier-Verlag)