| 15.12 Uhr

Abiturient unterrichtet Fußball
Lernprojekt als "Win-Win"-Lage

Abiturient unterrichtet Fußball: Lernprojekt als "Win-Win"-Lage
Die 6c wird derzeit vom begeisterten Fußballer und Trainerscheininhaber des VfL, Tim Schnitzler (rechts), unterrichtet. FOTO: Foto: Gymnasium Jüchen
Jüchen. Zuverlässig, engagiert, fachlich kompetent und offen für etwas Neues: Diese Fähigkeiten bringt Tim Schnitzler, angehender Abiturient am Gymnasium Jüchen, mit und derzeit in einem Unterrichtsprojekt der Klasse 6c ein. Von Alina Gries

In Absprache mit seinem Sportlehrer der Q2 leitet der begeisterte Fußballer und Trainerscheininhaber des Vfl "Viktoria" Jüchen Garzweiler derzeit eine Unterrichtsreihe zum Thema Fußballgrundlagen. "Die Idee, Tim in meinen Unterricht einzubinden, kam mir bei meiner eigenen Unterrichtsreihe zum Thema Fußball in der Q2. Dort bot sich Tim Schnitzler als Assistent an und hat bewiesen, dass er als praktizierender Trainer im Jugendbereich hervorragend geeignet ist, um mich zu unterstützen," ist Martin Meyer überzeugt, dass sich solche Lehr- und Lernprojekte auch in anderen Bereichen der Schule als "win-win"-Situationen herausstellen können. Für alle Beteiligten ergeben sich daraus Vorteile: Schnitzler sammelt als angehender Sportstudent erste Unterrichtserfahrungen und die Klasse erlebt, neben gut vorbereiteten und fachlich fundierten Übungen, auch, dass am Gymnasium die älteren, erfahrenen Schüler Verantwortung für den Nachwuchs übernehmen. "Dadurch, dass ich mich aus dem Unterrichtsgeschehen etwas zurückziehen kann, bleibt mir wesentlich mehr Zeit für Beobachtungen meiner sportbegeisterten Klasse. So kann ich auch mal Gespräche mit einzelnen Schülern führen, was im Schulalltag leider manchmal zu kurz kommt", so Meyer, "dieser positive Effekt wird uns, neben unseren Kooperationen, wo wir von dem Fachwissen der Vereinstrainer profitieren, auch bei unseren Schulturnieren immer wieder bewusst, wo wir durch unsere Oberstufenschüler tolle Unterstützung erfahren, sei es als Sanitäter, Schiedsrichter, Zeitnehmer oder Tontechniker." Ein weiterer Vorteil sei, dass Schnitzler die Klasse auf das Fußballturnier der Jahrgangsstufe sechs am 4. Juli einstellen könne.

(Kurier-Verlag)