| 08.32 Uhr

Schlich feiert die Claßens

Schlich feiert die Claßens
Königspaar Richard und Nina Claßen
Schlich. Richard Claßen ist gebürtiger Schlicher und entstammt einer langen Reihe von Königspaaren. Man könnte auch sagen er ist mit blauem Blut geboren. Er ist bereits seit Kindesbeinen ein aktiver Schütze. Seine Karriere startete in jungen Jahren bei den Edelknaben der Dorfgemeinschaft Neuenhoven/Schlich, wo er 1992/93 mit der Würde des Kinderklompenkönigs seinen ersten Höhepunkt im Schützenleben erlebte. Mit ein paar weiteren Edelknaben und guten Freunden gründete Claßen später seinen ersten eigenen Zug, die „Gröne Jonge”. Hier wurden die ersten eigenen Schritte im Schützenwesen erlernt, meistens mehr Recht als Schlecht. Nachdem auch dieses Kapitel zu Ende ging dauerte es nicht lange und ein neues begann. Er trat seinem Verein, der „Schützengilde Schlich” bei. Hier führt er das Amt des Spießes mit viel (Schaden-) Freude aus. Da Richard Claßen ein Vollblutschütze ist, dauerte es nicht lange und auch er fand seinen zweiten Verein. Die „Quirinusjünger Neuss”. Hier wurde er sofort herzlich aufgenommen und nach ein paar Probedurchgängen hat er im Jahr 2013 das Amt des Hönes übernommen. Seitdem trägt er an Neusser Schützenfest die schönsten Blumenhörner durch die Straßen. Aber auch außerhalb des Schützenwesens ist er sehr aktiv am Dorfleben beteiligt. So verwundert es auch nicht das er Mitgründer des Maiclubs ist. Wobei sein größtes Hobby stets die einzig wahre Borussia ist und immer bleiben wird. Er besitzt eine Dauerkarte und ist Mitgründer des Ortsansässigen Fanclubs „Kommerbacher Dorfborussen” Von Alina Gries

Nina Claßen kommt aus Wickrath und hatte, bis sie ihren Mann Richard kennenlernte, nichts mit Schützenfest zu tun. Da sie jedoch von den Schlichern so herzlich in die kleine Dorffamilie aufgenommen wurde, verwunderte es niemanden als sie im Jahr 2003 den „Schlicher Düfelches” beigetreten ist. Die beiden lernten sich am 29. Mai 2004 auf der großen Neuenhovener Karnevalssitzung kennen und lieben und wohnen beide seit 2009 in ihrer Schlicher Heimat. Zudem sind die beiden bis heute die einzigen, die sich in der kleinen „St. Joseph“-Kapelle das “Ja” Wort gegeben haben. Die beiden haben zwei Kinder. Tochter Pia war im Jahr 2012/13 Kinderklompenkönigin, Schwester Lea hat diesen Titel im aktuellen Schützenjahr für sich beansprucht. Deswegen wird von Samstag bis Dienstag auch kräftig gefeiert. Das Heimatfest der Dorfgemeinschaft Neuenhoven/Schlich beginnt Samstag um 12 Uhr mit dem Fahnenappell und Königssalut.

(Kurier-Verlag)