| 10.54 Uhr

Bachlauf kann man nunmehr „abgehen“
Froh wandern durchs schöne Gillbach-Land

Bachlauf kann man nunmehr „abgehen“: Froh wandern durchs schöne Gillbach-Land
Bürgermeister Mertens konrolliert die Hinweisschilder für den neuen Gillbach-Wanderweg. FOTO: Foto: ElGa
Rommerskirchen. Der Gillbach ist das orts- und landschaftsprägende Element in der Gemeinde Rommerskirchen. Von Süden (Gill) bis Norden (Villau) durchquert er das Gemeindegebiet und berührt auf einer Länge von nahezu 15 Kilometern die zahlreichen kleinen Ortschaften. Von Gerhard Müller

In den vergangenen Jahren hat der Bach an zahlreichen Stellen sein Gesicht geändert; hier hat der Erft-Verband den Bach renaturiert und ihm seine ursprüngliche Form zurückgegeben. Zudem sind an einigen Stellen Park- und Grünanlagen, zum Beispiel die Gillbachaue in Eckum oder der Bruderschaftspark in Nettesheim, entstanden, die den Bach auch für Passanten absolut erlebbar machen.

Die nach einem SPD-Antrag aus dem Jahr 2011 im Raum stehende Planung, einen "Gillbach-Wanderweg" auszuschildern, wird jetzt umgesetzt.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: "Wir wollen den Naherholungswert in unserer Gemeinde steigern und unseren Gästen zugleich die Möglichkeit bieten, sich anhand der ausgeschilderten Wanderroute einen Eindruck von der Schönheit unserer Heimat zu verschaffen."

Die Begeisterung des Bürgermeisters über das neue Angebot war so groß, dass er es sich nicht nehmen ließ, den gemeindlichen Bauhof bei der Ausschilderung mit einem eigens entworfenen Logo zu unterstützen.

-ekG.

(Kurier-Verlag)