| 10.01 Uhr

Schon jetzt zeichnen sich neue Rekorde bei den Teilnehmern ab

Schon jetzt zeichnen sich neue Rekorde bei den Teilnehmern ab
Schon seit Anfang April findet jeden Dienstagabend um 19 Uhr ab der Erft-Brücke ein gemeinsames Training als Vorbereitung für den City-Lauf statt. Unter Anleitung erfahrener Läufer wird für jeden Leistungsstand ein optimales Lauftraining angeboten von der Laufrunde im Bend bis zum Traillauf auf dem Welchenberg. Da derzeit die Laufbahn auf dem Grevenbroicher Sportplatz nicht genutzt werden kann, wurde von Willy Helfenstein am „Schwarzen Weg“ nach Gustorf eine vermessene Intervallstrecke eingerichtet, von der auf kräftig Gebrauch gemacht wird. Wer Lust hat kann einfach mal vorbeischauen und mitmachen.
Grevenbroich. Am 22. Juni findet die vierte Auflage in der Grevenbroicher Innenstadt statt: Dabei ist der Zulauf auf den City-Lauf ungebrochen. Von Gerhard Müller

Derzeit liegen die Anmeldezahlen rund 20 Prozent über den Werten des Vorjahres, als fast 2.400 Läufer an den Start gingen. „Ungebrochen ist der Zulauf bei den Schülerläufen“, freut sich Willy Helfenstein. Als Beispiel sei hier die „Viktoria“-Grundschule in Frimmersdorf genannt mit mehr als 120 bisher gemeldeten Teilnehmern.

Um dem zu erwartenden Ansturm an Läufern gerecht zu werden hat das Organisationsteam um Bernd Juckel, Christian Döhmelt, Thorsten Malhofer und Willy Helfenstein den Zeitplan der Läufe entzerrt. Es wird zwei zusätzliche Schülerläufe über 1.200 Metern geben und die Pausen zwischen den einzelnen Läufen wurden leicht ausgeweitet. Dafür wird der schnelle Lauf über fünf Kilometer gemeinsam mit dem Zehn-Kilometer-Lauf gestartet, so dass die Veranstaltung rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit beendet ist.

Im Erwachsenenbereich erfreut sich wie in den Vorjahren der Fünf-Kilometer-Jedermann-Lauf mit bisher rund 300 Meldungen der größten Beliebtheit. Hier haben sich viele Betriebs- und Hobbysportler-Teams gebildet. Wegen der Kapazität der Laufstrecke haben die Organisatoren übrigens ein Teilnehmerlimit von rund 800 Läufern gesetzt.

Sowohl bei den Läufern als auch bei den Zuschauern hat sich mittlerweile die tolle Atmosphäre beim City-Lauf herumgesprochen. Die Läufer sind immer wieder begeistert von der langen Zielgeraden mit der tollen Anfeuerung der vielen Zuschauer, aber auch von den ruhigeren Laufpassagen an der Erft und am „Alten Schloss“. Das spiegelt sich auf an den folgenden bisherigen Teilnehmerzahlen wieder. 2018, wenn das Wetter mitspielt, werden es voraussichtlich 2.500 bis 3.000 Läufer werden.

Die Laufstrecken bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert. Alle Läufe starten an der Erft-Brücke Richtung Fußgängerzone. Das Ziel ist wie bisher im Bereich des Marktplatzes. Von hier aus werden die Läufer nach dem Zieldurchlauf im Einbahnstraßenverkehr um die Katholische Kirche zurück auf den Marktplatz geleitet. Die Streckenpläne und Startzeiten sind unter

www.citylauf-grevenbroich.de

einsehbar. Eventuell kann es wegen der derzeitigen Bauarbeiten im Bereich der Bahnstraße zu geringfügigen Streckenänderungen kommen.

Auf dem Marktplatz gibt es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm, unter anderem mit Grill- und Getränkeständen, einer Kletterwand für die Kinder und Massageständen. An der Erft-Brücke heizt wie im Vorjahr eine Gruppe japanischer Kampftrommler den Läufern ein.

Aus der Partnerschaftsstatt Kessel an der Maas spielt eine 30-köpfige Kapelle mit flotter Blasmusik am Schützenturm auf. Hier veranstaltet das Turmteam des BSV Grevenbroich zum City-Lauf ein kleines Turmfest.

Anmelden kann man sich noch bis zum 18.Juni 2018 unter

www.citylauf-grevenbroich.de

Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Lauf möglich.

(Kurier-Verlag)