| 11.22 Uhr

Vorsicht bei Wildwechsel
Auto kommt von der Fahrbahn ab

Vorsicht bei Wildwechsel: Auto kommt von der Fahrbahn ab
FOTO: RKN Polizei
Hochneukirch. Immer wieder kommt es, gerade in ländlichen Gebieten, zu gefährlichen Situationen, wenn Wildschweine, Rehe oder andere Tiere des Waldes über die Fahrbahn laufen. Die Folgen eines Zusammenstoßes zwischen Auto und Wild werden oftmals unterschätzt. Ein 20 Kilogramm schweres Reh hat bei einer Kollision mit Tempo 100 ein Aufschlaggewicht von fast einer halben Tonne.

Kraftfahrer sollten sich dieser Gefahr bewusst sein. Vor allem an Strecken mit dem Schild "Achtung, Wildwechsel", sollten die Geschwindigkeit und die Bremsbereitschaft angepasst werden. Lässt sich ein Zusammenprall mit dem Wild trotzdem nicht mehr vermeiden, raten Experten dazu, das Lenkrad gut festzuhalten und nicht unkontrolliert auszuweichen. Denn hierbei besteht die Gefahr, dass man die Kontrolle über das Fahrzeug verliert und möglicherweise sich und entgegenkommende Verkehrsteilnehmer gefährdet.

So geschehen am Montagabend. Gegen 23:15 Uhr kam eine junge Grevenbroicherin mit ihrem Auto aufgrund eines Ausweichmanövers auf der Holzer Straße nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihre Fahrt endete in einem Entwässerungsgraben. Ihre 47-jährige Beifahrerin verletzte sich dabei leicht. Das Verkehrskommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.