| 14.12 Uhr

Neue Seite: Mit einem Klick mehr erfahren Liebenswert. Lebenswert. Sehenswert.

Neue Seite: Mit einem Klick mehr erfahren Liebenswert. Lebenswert. Sehenswert.
Julia Hurtz, Referat des Bürgermeisters für Stadtmarketing und Öffentlichkeitsarbeit, und Bürgermeister Harald Zillikens freuen sich über die neu gestaltete Website der Gemeinde. FOTO: Foto: A. Gries
Jüchen. Die Seite baut sich schneller auf, passt sich an andere Medienformate an und vereint jetzt auch das Standesamt und die Vereinsdatenbank. Kurz gesagt: die neue Website der Gemeinde Jüchen ist modern und innovativ. Von Alina Gries

„Die alte Homepage war in die Jahre gekommen und bedurfte einer Bearbeitung“, erklärt Bürgermeister Harald Zillikens den „Re-launch“ der Internetseite

www.juechen.de

. In knapp vier Wochen wurde sie nach fünf Jahren komplett modernisiert. „Das Design ist verschlankt und lässt sich in fünf Hauptgruppen unterteilen“, erklärt Julia Hurtz, Referat des Bürgermeisters für Stadtmarketing und Öffentlichkeitsarbeit, den Aufbau der neuen Gemeinde-Seite: Jüchen, Rathaus, Freizeit, Leben und Wirtschaft. So gelange man beispielsweise über den „Reiter Rathaus“ zu der Kategorie „Standesamt“. „Es gab dazu viele Nachfragen“, so Hurtz, „jetzt besteht die Möglichkeit sich die Ansprechpartner und auch die jeweiligen Trauzimmer anzusehen.“ Über das Logo oben links in der Ecke, gelange man mit einem „Klick“ immer wieder auf die Startseite der Website zurück. „Dort werden aktuelle Informationen mitgeteilt“, sagt sie. In der momentanen Situation sei das die Baustelle an der B59. Ebenfalls unter dem „Reiter Rathaus“ finde man den Mängelmelder, der von den Bürgern sehr häufig genutzt wird. Unter „Freizeit“ befindet sich der Veranstaltungskalender. Wer mit dem Design nicht zurechtkommt, der könne das Verzeichnis ganz unten, am Ende einer jeweiligen Seite als Alternative nutzen. „Generell gilt, dass wir keine perfekte Seite geschaffen haben“, erklärt Zillikens, „daher nehmen wir gerne Rückmeldungen entgegen, um kontinuierlich zu wachsen.“ Durch die Verlinkungen auf die jeweiligen Vereine, seien diese für die Aktualität selber verantwortlich. Und auch Änderungen, die an die zuständigen Mitarbeiter übermittelt werden, würden vorher geprüft und erst dann veröffentlicht werden.

„Da wir für die Überarbeitung der Internetseite nicht so viele finanzielle Möglichkeiten hatten, haben wir nach einer smarten Lösung gesucht“, erklärt der Bürgermeister, „von vier leistungsfähigen Agenturen, in Jüchen und Grevenbroich, haben wir uns für ,Know How’ entschieden.“ Dabei bewege man sich finanziell im geringen fünfstelligen Bereich. Für die Zukunft, wolle man die Website noch so weit ausbauen, dass es mehr Verknüpfungen der Ansprechpartner in der Gruppe „Dienstleistungen von A bis Z“ gebe und auf alle aktuellen Veranstaltungen hinweisen. „Es wird im täglichen Geschäft erneuert“, so der Bürgermeister.

Alina Gries

(Kurier-Verlag)