| 11.51 Uhr

Dynamisch und frisch
Neue Website der Feuerwehr springt durch Decke

Dynamisch und frisch: Neue Website der Feuerwehr springt durch Decke
Feuerwehrleiter Heinz-Dieter Abels ist begeistert davon wie die Homepage direkt am ersten Tag eingeschlagen ist.
Jüchen. "Unsere neue Homepage ist in den ersten 24 Stunden durch die Decke gegangen", berichtet Feuerwehrleiter Heinz-Dieter Abels aufgeregt, "sie ist eingeschlagen wie eine Bombe." Nach rund fünfmonatiger Programmierung war es jetzt endlich soweit: 15 Jahre nach dem Start der ersten Homepage der Feuerwehr Gemeinde Jüchen, wurde diese durch eine vollkommen neu aufgesetzte Homepage ersetzt. Von Alina Gries

"Ich finde wir haben eine gute Seite auf die Beine gestellt", ist Abels begeistert, "die alte Seite konnte aus technischen Gründen nicht weiter entwickelt werden, sodass wir eine neue Homepage bauen mussten." Dabei hat es sich eine 13 köpfige Arbeitsgruppe rund um die Wehrleitung, bestehend aus Heinz-Dieter Abels und Michael Schroeder, nicht leicht gemacht. "Tatkräftig haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe die Homepage von Treffen zu Treffen immer weiterentwickelt.", so Heinz-Dieter Abels, "ein Grundgerüst der neuen Homepage stand bereits zum ersten Treffen, wobei wir dieses direkt mit dem Inhalt der alten Seite hätten online setzen können. Dies wollten wir allerdings nicht, da wir den Besuchern der Seite nicht nur layouttechnische Änderungen vorzeigen, sondern auch neue informative Inhalte bieten wollten." So war das Hauptziel des ersten Treffens das Erörtern der Zielgruppen und die Entscheidung, welche Inhalte angeboten werden sollen. Rund 800 Stunden liegen nunmehr hinter der Arbeitsgruppe. Dabei hatte jedes Mitglied seinen eigenen Bereich, um den er sich gekümmert hat: Fotos, Interviews mit Feuerwehrmitgliedern für den neuen Bereich "Mitmachen", "Technik", in welchem die Fahrzeug- und Feuerwehrtechnik sowie die Bekleidung der Feuerwehr vorgestellt werden und ein frisches und modernes Layout, gemeinsam mit einer neuen Einsatzdatenbank. Redaktionell und inhaltlich wurde die Website ebenfalls unterstützt.

"Die neue Seite ist dynamisch", so Jan Paschen, dem der Bereich Layout und Fotos zugeteilt wurde, "dies bedeutet das sie sich je nach Bildschirmauflösung anpasst, um die Inhalte möglichst platzsparend darzustellen. Dies gewährleistet beim Aufruf auf einem Smartphone oder Tablet, dass nicht allzu viel Platz durch die Navigation

im Kopf der Seite verschwendet wird, da diese in der mobilen Ansicht nicht permanent als Balken angezeigt wird, sondern per Klick auf einen

Button eingeblendet wird." Weitere Neuerungen bringe eine neue Domain mit sich: "Seit einigen Jahren können Internetadressen mit Umlauten aufgerufen werden."

So ist die neue Homepage nicht nur über die bisherige Adresse

www.feuerwehr-juechen.de

aufrufbar, sondern auch über

www.feuerwehr-jüchen.de.

Die Domain

www.jugendfeuerwehr-juechen.de

verweist zukünftig auf die neue Unterseite der Jugendfeuerwehr. "Hätten wir die neue Homepage durch ein externes Unternehmen aufbauen lassen, so wären durchaus Kosten in einem fünfstelligen Bereich

entstanden", so der Leiter der Feuerwehr Heinz-Dieter Abels. "Durch den ehrenamtlichen Einsatz sind uns diese Kosten erspart geblieben, woran man wieder einmal erkennen kann, dass man in einer Freiwilligen

Feuerwehr zahlreiche unterschiedliche Berufsgruppen vorfindet, die sich auch außerhalb des üblichen Einsatzgeschehens um die Belange der Feuerwehr kümmern".

Die bisherige Feuerwehr-Homepage hatte eine durchschnittliche tägliche Reichweite von 200 bis 300 Aufrufen, von unterschiedlichen Rechnern, pro Tag. Je nach Einsatzaufkommen und Einsatzart stieg diese Zahl teilweise auf über 1.500. Allein am Samstag schaffte es die Homepage jedoch auf 4.000 Besucher. Um die neue Homepage adäquat zu betreuen, werden Jan Paschen und Lars Vocke sich als Webmaster um die Technik kümmern. Julian Jungheim wird weiterhin hauptverantwortlich für die Bereiche "News" und "Einsätze" tätig sein. "Eine Website ist wichtig, um die Bürger über die Feuerwehr zu informieren", meint Abels, "um ihnen eine moderne Website vorzuhalten."

-tkA.

(Kurier-Verlag)