| 12.23 Uhr

Dauerhafter Bauspielplatz startet schon im Mai

Dauerhafter Bauspielplatz startet schon im Mai
Bürgermeister Martin Mertens. FOTO: Foto: Archiv
Eckum. Zur mittlerweile dritten Auflage der Jugendkonferenz waren jetzt alle Jugendlichen ab zwölf Jahren eingeladen. Nachdem man sich bisher abwechselnd in den beiden Jugendhäusern getroffen hatte, fand die dritte Konferenz im Ratssaal statt. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Die Anregungen, die mir von der heranwachsenden Generation mit auf dem Weg gegeben werden, nehme ich ernst und lasse diese mit meinem Team in unsere Arbeit einfließen.“ Von Gerhard Müller

Bevor es an die Entwicklung neuer Ideen ging, gab es für die Jugendlichen eine positive Nachricht. In einer der vorherigen Konferenzen war angeregt worden, einen dauerhaften Bauspielplatz, der sich bei den Ortsranderholungen seit

Jahrzehnten großer Beliebtheit erfreut, einzurichten. Die Verwaltung hatte diesen Vorschlag aufgegriffen und auf

Umsetzbarkeit geprüft.

Jetzt soll – voraussichtlich im Mai – im Hintergelände der Gillbachschule ein solcher Platz eingerichtet werden. Hierfür wird ein Bauwagen angeschafft und das Gelände eingezäunt. Freitags nachmittags und samstags morgens wird der Platz geöffnet sein und von Mitarbeitern der Jugendhäuser betreut werden.

Aus der Fülle weiterer Vorschläge wird jetzt zum Beispiel die Aufstellung weiterer Basketballkörbe ins Auge gefasst.

Bei der Frage nach Möglichkeiten für legales Graffiti zeigte sich die Verwaltung sehr offen. Unmissverständlich machte Reinhard Giese vom Jugendamt des Rhein-Kreises aufgrund seiner langjährigen Erfahrung mit dem Thema aber klar, dass es hierfür eine motivierte Gruppe von Jugendlichen braucht, die sich ernsthaft – auch über einen längeren Zeitraum – mit dem Thema beschäftigt. Im Herbst wird zur vierten

Jugendkonferenz eingeladen.

(Kurier-Verlag)