„Erft-Kurier-Bambini-EM“ Endlich einmal auf die „großen“ Tore ballern können

Weissenberg · Die erste Mannschaft der SVG Neuss-Weissenberg läuft bei der „Erft-Kurier-Bambini-EM“ am 8. Juni für das Land Kroatien auf. Gesponsert werden die Jungs von den Stadtwerken Neuss. Deren Sprecher Jürgen Scheer war jetzt zur Trikotübergabe gekommen.

„Erft-Kurier-Bambini-EM“​: SVG Weissenberg 1
Foto: Franco Catania

„Die Neusser Bürger sowie die Neusser Wirtschaft vertrauen ihren Stadtwerken. Die Stadtwerke entwickeln sich ständig weiter und schulen ihre Mitarbeiter, sodass sie auch in Zukunft ein echter Partner für die Neusser Bürger sowie die örtlichen Unternehmen sind“, machte er bei dieser Gelegenheit deutlich.

Und irgendwie passt dies ja auch ganz hervorragend zum Sport, speziell zu einem Mannschaftssport wie Fußball. Auch da muss man ständig an sich arbeiten, um Leistung bringen und so stets auch ein wenig besser werden zu können.

Die erste Bambini-Mannschaft der SVG Weissenberg will bei der EM am 8. Juni Spaß haben. Und natürlich so weit wie möglich kommen ...

Die erste Bambini-Mannschaft der SVG Weissenberg will bei der EM am 8. Juni Spaß haben. Und natürlich so weit wie möglich kommen ...

Foto: Franco Catania

Die Verantwortung hierfür hat bei den Weissenberger Bambini-Kickern Sven Hambloch, der zusammen mit Mohamed Abuzeit, Thomas von Werden, Theo Flohe, Arezo Rostami, Senna Yücsel und Andreas Bonnen für alle drei Bambini-Teams des Vereins von 2017 bis 2019 bis hin zu den Mini-Bambini verantwortlich zeichnet.

Dass sich die Weissenberger gleich mit zwei Teams bei der „Erft-Kurier-Bambini-EM“ angemeldet haben, begründet der Trainer-Stamm so: „Wir empfanden das Angebot als ein tolles – passend zur EM im eigenen Land. ... und wir wollten auch einmal auf ,große’ Tore spielen und nicht nur im Modus der neuen Spielformen. Wir wollen so weit wie möglich kommen und Spaß haben!“

Jürgen Scheer, Pressesprecher der Stadtwerke, bei der Trikotübergabe. Die Stadtwerke Neuss sind übrigens weit mehr als ein bloßes Versorgungsunternehmen: Rund 660 Mitarbeitende und ein breites Leistungsspektrum machen sie zu dem Serviceunternehmen für Neuss. Innerhalb der Konzernbereiche bieten die Stadtwerke den Neusser Bürgern eine Vielzahl von Produkten und Services an. Diese werden nicht nur ständig verbessert. Es werden auch ständig neue, kundenorientierte Angebote geschaffen, die das Leistungsportfolio erweitern. Zum Leistungsportfolio zählen Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme und Contracting, Nahverkehr, e-Sharing und der seit neuestem auch der On-demand-Service „NEmo Shuttle“. Auch die Schwimmbäder in Neuss sowie die Eissporthalle und „WELLNEUSS“ werden von den Stadtwerken betrieben. Die Stadtwerke sind ein regionales Unternehmen und engagieren sich vielfältig für die Stadt und die Menschen.

Jürgen Scheer, Pressesprecher der Stadtwerke, bei der Trikotübergabe. Die Stadtwerke Neuss sind übrigens weit mehr als ein bloßes Versorgungsunternehmen: Rund 660 Mitarbeitende und ein breites Leistungsspektrum machen sie zu dem Serviceunternehmen für Neuss. Innerhalb der Konzernbereiche bieten die Stadtwerke den Neusser Bürgern eine Vielzahl von Produkten und Services an. Diese werden nicht nur ständig verbessert. Es werden auch ständig neue, kundenorientierte Angebote geschaffen, die das Leistungsportfolio erweitern. Zum Leistungsportfolio zählen Strom, Erdgas, Trinkwasser, Fernwärme und Contracting, Nahverkehr, e-Sharing und der seit neuestem auch der On-demand-Service „NEmo Shuttle“. Auch die Schwimmbäder in Neuss sowie die Eissporthalle und „WELLNEUSS“ werden von den Stadtwerken betrieben. Die Stadtwerke sind ein regionales Unternehmen und engagieren sich vielfältig für die Stadt und die Menschen.

Foto: Franco Catania

Na, das sollte in den kroatischen Farben und mit der Unterstützung der Stadtwerke am 8. Juni auf der Sportanlage in Neuenhausen doch gelingen können. Die Stimmung bei den kleinen Kickern stimmt schon!

(-lf.)